“Final Call” (2017)

Kurzfilm / Dänemark, Portugal, UK / Animation / 2017

© Humberto Santana

Filmkritik: Den vierten Platz des Audience Awards auf dem Internationalen Trickfilm-Festival Stuttgart belegte der Kurzfilm “Final Call” der Portugiesin Sara Barbas.

An der Sicherheitskontrolle am Flughafen trifft sich das ehemalige Liebespaar Catarina und Diego wieder. Sie haben sich lange nicht mehr gesehen und haben sich viel zu erzählen. Dabei steht Vergangenes noch im Raum und die Zukunft scheint zum Greifen nah.

Das Portrait eines ehemaligen Liebespaars, das sich wieder trifft, könnte von den Dialogen realitätsnaher nicht sein. Übertragen wurde das Ganze in eine tierische Welt, in der Katz und Hund die beiden Ex-Geliebten verkörpern. Im Hintergrund wird das Treiben auf dem Flughafen treffsicher eingefangen und mit vielen amüsanten Details ausgestattet, so dass der Zuschauer beim wiederholten Sehen bestimmt noch Einiges entdecken kann. So liefert der Hintergrund viel Witziges, wogegen die Hauptgeschichte vor allem berührt und vermutlich vielen aus der Seele spricht. Im Gesamten ist der Kurzfilm “Final Call” ein schönes Abbild der Melancholie des Verflossenen mit vielen süßen Details und mit viel authentischem Herzschmerz.

Bewertung: 8,5/10

Der komplette Kurzfilm:

geschrieben von Doreen Matthei

Quelle:


Die Preisträger des ITFS Amazon Audience Awards

  1. Asteria
  2. The D in David
  3. Illegal Move
  4. Final Call
  5. Kukuschka
  6. Not the End of the World
  7. Boxed
  8. Disk 44
  9. Untamed
  10. Mishimasaiko

9 Gedanken zu ““Final Call” (2017)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s