“Big Bag” (2016)

Letzte Artikel von Doreen Matthei (Alle anzeigen)

Kurzfilm / UK / Fiktion / 2016

Standbild aus dem Kurzfilm Filmkritik: Der britische Animationsfilm „Big Bag“ von Daniel Greaves, der die Comedy-Nacht auf dem 18. Landshuter Kurzfilmfestival 2017 abschloss, konnte jeden im Raum zum Schmunzeln bringen.

Gleich geht es auf große Wanderschaft. Der Rucksack ist gepackt. Jetzt muss man ihn nur noch aufsetzen und los geht es.

Der nur zweiminütige Kurzfilm, der in einfachen Bildern gezeichnet ist und ohne Sprache auskommt, erzählt eine simple Geschichte und mokiert sich gleichzeitig über die neue Wandern-Selbstfindungs-Welle. Viele zieht es zur Zeit in die wilde Natur und sie schnüren dafür ihr großes Paket. Dies griff der Regisseur und Drehbuchschreiber Daniel Greaves auf und schuf ein amüsantes Kleinod, das mit einfach Mitteln und ein kleiner Portion Slapstick gut unterhält.

Bewertung: 7/10

Den Kurzfilm „Big Bag“ kannst Du hier anschauen:

geschrieben von Doreen Matthei

Quellen:

2 Gedanken zu ““Big Bag” (2016)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.