“Lunatique” (2016)

Kurzfilm / Brasilien / Fiktion / 2016

Filmkritik: Auf dem 19. Landshuter Kurzfilmfestival lief in der ‘Shock Block’-Reihe der souverän ausgestaltete Endzeit-Thriller “Lunatique”. Der brasilianische Filmemacher Gabriel Kalim Mucci schafft mit diesem einen visuell überzeugenden und genre-gerecht erzählten Einstieg als Regisseur in die Filmwelt.

In einer post-apokalyptischen Welt versucht sich eine Frau (Lila Guimaraes) ganz allein durchzuschlagen. Jeden Tag kämpft sie ums Überleben.

Genrefilme sind vor allem immer noch eine amerikanische Domäne, aber Kurzfilme zeigen uns, dass in allen Ländern gute Ideen und Stoffe entstehen und auch das technische Know-How vorhanden ist, um spannende Filme für die Leinwand zu produzieren. Der brasilianische Kurzfilm “Lunatique” des Regie-Neulings Gabriel Kalim Mucci (*1982) ist ein gutes Beispiel dafür. In seinem 15-minütigen Film kreiert er eine Welt, welche in schönster Videospiel-Ästhetik eine düstere Zukunft beschwört. Die Location, die dichte Atmosphäre und die Wahl einer einzelnen, sozusagen einsamen Hauptfigur erinnern an Filme wie “I’m Legend” (2007) und Computerspiele wie “Metro 2033” (2010). Souverän bewegt er sich durch das Genre. Dabei bedient er sich bekannter Elemente und auch bestimmter Stereotypen, aber verfällt niemals nur in Reproduktion oder Kitsch. Das macht den Film sehenswert und sehr unterhaltsam. Der Kurzfilm, gedacht als ein Prolog für einen Langfilm, mit seinem offenen Ende ist Hommage und Neugestaltung zugleich und macht neugierig, wie der handwerklich mit VFX-Effekten überzeugend ausgestattete Film wohl weitergehen mag.

Fazit: Der Brasilianer Gabriel Kalim Mucci schuf mit seinem Regie-Debüt “Lunatique” einen überzeugenden Sci-Fiction-Kurzfilm. Seine souveräne Geschichte, welche sich an klassischen Vorbildern orientiert, überzeugt mit einer dichten Atmosphären, einem schönen dystopischen Look und Spannung, so dass man sich freuen würde, eine Langfilmvariante davon zu sehen.

Bewertung: 7/10

Den Kurzfilm “Lunatique” gibt es hier komplett zum Selberschauen:

geschrieben von Doreen Matthei

Quellen:

 

3 Gedanken zu ““Lunatique” (2016)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.