„If Anything Happens I Love You“ (2020)

Kurzfilm / USA / Animation / 2020

Filmkritik: Der Gewinner des Oscars für den ‚Besten animierten Kurzfilm‘ war der 2D-Animationsfilm „If Anything happens I Love You“ von Michael Govier und Will McCormack, der sich auf sehr mitfühlende Art mit dem Thema Trauer beschäftigt.

Weiterlesen

„Ted Lasso“ (Staffel 1, 2020)

Serienkritik: Die amerikanische Serie „Ted Lasso“, zu sehen auf Apple TV, ist die gelungene Umsetzung eines Sketches aus der ‚Saturday Night Live‘-Show und besticht mit einer ungewöhnlichen, sofort einnehmenden Figur, der man gern auf ihrem turbulenten Weg folgt.

Weiterlesen

Acht Fragen an Lorenzo Recio

Interview: Im Gespräch mit dem französischen Regisseur und Künstler Lorenzo Recio konnten wir mehr seine Kurzfilm „Tempus Fugit“, gesehen auf dem 21. Landshuter Kurzfilmfestival, erfahren, ob er ihn selbst als Genrefilm sieht und was ihm bei der Be- und und Umsetzung am Herzen lag.

The original english language interview is also available.

Weiterlesen

„Tempus Fugit“ (2019)

Kurzfilm / Frankreich / Fiktion / 2019

Roxane Duran

Filmkritik: Der französische Kurzfilm „Tempus Fugit“ von Lorenzo Recio, der im ‚Internationalen Wettbewerb‘ des 21. Landshuter Kurzfilmfestivals lief, ist eine gelungene Mischung aus Fantasy und realitätsnahem Drama und besticht mit ihrem Cast genauso wie mit seiner Inszenierung.

Weiterlesen

„Herr Bachmann und seine Klasse“ (2021)

Filmkritik: Der fast vierstündige Dokumentarfilm „Herr Bachmann und seine Klasse“ (Deutschland, 2021) von Maria Speth, der auf der 71. Berlinale seine Premiere feierte, besticht mit einem Einblick in einen pädagogischen Führungsstil, der sich abseits vom leistungsorientierten Arbeiten komplett auf seine SchülerInnen konzentriert, und konnte damit den Silbernen Bären für den Preis der Jury gewinnen. Weiterlesen

Sechs Fragen an Denise Riedmayr

Interview: Im Gespräch mit der Regisseurin Denise Riedmayr konnten wir mehr über ihren Kurzfilm „an Anna“ (gesehen auf den 31. Bamberger Kurzfilmtagen) erfahren, warum sie sich dem Thema Asexualität angenähert hat, warum es ihr wichtig war Stereotypen zu entkräften und in welchem Rahmen und mit welchen Vorstellungen sie das Projekt umgesetzt hat. 

Weiterlesen

„an Anna“ (2020)

Kurzfilm / Deutschland / Fiktion / 2020

Emma Preisendanz

Filmkritik: Der deutsche Kurzfilm „an Anna“, der auf den 31. Bamberger Kurzfilmtagen zu sehen war, stammt aus der Hand der Regisseurin Denise Riedmayr, welche damit dem Thema Asexualität mehr Beachtung im medialen Raum zu geben und vor allem mit klassischen Stereotypen aufräumt.

Weiterlesen

„Glee“ (Staffel 4, 2013)

Serienkritik: Nachdem die Highschool-Serie „Glee“ eigentlich nach der dritten Staffel enden sollte, da viele der Glee-Clubber auch die High School abgeschlossen hatten, fanden die Serienmacher Ryan Murphy, Brad Falchuk und Ian Brennan einen Weg die Geschichten gleichzeitig in Ohio und New York weiterzuerzählen, doch die gleiche Stärke schafft die Serie in ihrer vierten Staffel nicht wieder aufzubauen.

Weiterlesen

29. Kinder Medien Festival Goldener Spatz 2021 – Ankündigung

on­line / 6.-20. Juni 2021

Fes­ti­val: Auch das 29. Kinder Medien Festival Goldener Spatz findet in diesem Jahr online statt und bietet für junge ZuschauerInnen ein buntes Programm. In dem Programm kann man 8 Langfilme, u.a. „Mission Ulja Funk“ von Barbara Kronenberg, entdecken. Zudem wird das Programm mit Serien, Live-Action- und Unterhaltungssendungen ergänzt. Auch kann man hier sieben Kurzfilme wie „Mishou“ von Milen Vitanov und Vera Trajanova entdecken und auch Dokumentationen für ein jüngeres Publikum werden angeboten. Wem also kindgerechte Filme ausgehen, der kann gerne das Onlinefestival in der zweiten und dritten Juniwoche besuchen.

Preise: 

  • Langfilm (inkl. aller Kurzfilme in allen Kategorien) 3,99 €
  • Festivalpass für 7,99 €

Screener des 29. Kinder Medien Festivals Goldener Spatz 2021

geschrieben von Doreen Matthei

Quelle:

Neun Fragen an David Muñoz

Interview: Im Gespräch mit dem spanischen Filmemacher David Muñoz („Fist of Jesus“) erzählte er mehr von seinem neuesten Film „Mi Nombre es Koji“, der auf dem Landshuter Kurzfilmfestival den Deadline Award gewann, wie schwierig es ist, Genre-Filme in Spanien umzusetzen, aber wie die Liebe zum Mazinger sie alle einte und sie so den Film auf die Beine stellen konnten.
The original english language interview is also available.

Weiterlesen