„On the Other Side“ (2018)

Kurzfilm / Frankreich / Fiktion / 2018

Filmkritik: Die Flucht in virtuelle Realitäten gehört immer wieder zu einem begehrten Sujet von Genre- und Science-Fiction-Filmen. Auch die französische Regisseurin Zulma Rouge machte sich dieses Thema bei ihrem Film „On the Other Side“, gesehen auf dem 20. Landshuter Kurzfilmfestival, geschickt zu nutze. Weiterlesen

„Mama Pingpong Social Club“ (2018)

Kurzfilm / Taiwan / Fiktion / 2018

Filmkritik: Der Kurzfilm „Mama Pingpong Social Club“, gesehen auf dem 20. Landshuter Kurzfilmfestival, fängt sanft als ein Drama über eine ältere Frau an und webt dann überraschende Genreelemente ein, aber ohne den Kern seiner Geschichte zu vergessen. Diese Mischung aus Horror und Drama funktioniert ausgesprochen gut.

Weiterlesen

„Emma und die Wut“ (2018)

Kurzfilm / Deutschland / Fiktion / 2018

Filmkritik: In der Eröffnung des 20. Landshuter Kurzfilmfestivals lief der deutsche Kurzfilm „Emma und die Wut“ (ET: „Emma and the Fury“). Mit viel Kraft und Humor erzählt die Regisseurin Elisa Mishto von dem Wohlgefühl, wenn man seine Wut auch mal rauslassen kann. Weiterlesen

„Special Day“ (2018)

Kurzfilm / USA / Fiktion / 2018

Filmkritik: Der amerikanische Kurzfilm „Special Day“, den man nicht nur auf dem 20. Landshuter Kurzfilmfestival 2019 sehen konnte, sondern auch auf der ‘Short of the Week’-Plattform, überzeugt mit seiner stringenten Geschichte. Die beiden Filmemacher Tael Greyhavens und Nikolai von Keller schufen ein siebenminütiges fantastisches Werk voller Spannung.  Weiterlesen

„Dark Chamber“ (2018)

Kurzfilm / Schweden / Experimentalfilm / 2018

Filmkritik: In dem in diesem Jahr neuen Internationalen Wettbewerb des 20. Landshuter Kurzfilmfestivals 2019 lief der schwedische Kurzfilm „Dark Chamber“ von Ottó Bánovits, der auf innovative Weise eine wahre Begebenheit wiedergibt. Weiterlesen