29. Bamberger Kurzfilmtage 2019

21.-27. Januar 2019 / Lichtspiel-Kino, Odeon Kino, Alte Seilerei, Kurzfilmclub, Stadtbücherei Bamberg

Festivalbericht: In Bamberg finden alljährlich im Januar die Bamberger Kurzfilmtage statt. Dabei hat sich das Festival auf deutschsprachige Beiträge spezialisiert, macht aber in diversen Sonderreihen immer wieder Ausflüge in andere Länder. Auch in diesem Jahr konnte die 29. Ausgabe des Festivals mit einer gelungenen Mischung aufwarten, füllte die Säle wieder randvoll mit Besuchern und konnte sich weiterhin als ältestes bayerisches Kurzfilmfestival profilieren. Weiterlesen

„Wegzaubern“ (2015)

Kurzfilm / Deutschland / Animation / 2015

Filmkritik: Die deutsche Filmemacherin Betina Kuntzsch beschäftigt sich gern mit Themen aus der deutschen Geschichte. Mit ihrem Kurzfilm „Wegzaubern“ tut sie das gleich auf zweierlei Weise. Nicht nur verwendet sie Archivmaterial, sondern sie wählt auch passend dazu mit Laterna-Magica-Bildern vom Beginn des letzten Jahrhunderts eine ungewöhnliche Darstellungsform.

Weiterlesen

„Inn. Küche – Nacht“ (2018)

Kurzfilm / Ukraine / Animation / 2018

Filmkritik: Auf dem 28. Cottbuser Filmfestival lief der ukrainische Kurzfilm „Inn Küche – Nacht“ (OT: „Int. Kitchen. Night.“) von Arkasha Nepytaliuk, der sich in seinen Filmen gerne mit wichtigen gesellschaftlichen Themen auseinandersetzt. In diesem viermütigen Kurzfilm, der eine ausgezeichnete künstlerische Bildsprache besitzt, ist das Kernthema Homophobie. Weiterlesen

Jetzt Online: Entschuldigung, ich suche den Tischtennisraum und meine Freundin

Streaming-Möglichkeit: Dem österreichischen Filmemacher Bernhard Wenger, der schon mit Kurzfilmen wie „Jungwild“ überzeugte, gelang mit seinem letzten Film „Entschuldigung, ich suche den Tischtennisraum und meine Freundin“, der noch vor kurzem auf den 29. Bamberger Kurzfilmtagen lief, ein amüsantes Kleinod, über einen äußerst passiven Menschen. Sehr zu empfehlen!

Ihr habt nun, leider nur bis 2. Mai 2019, die Möglichkeit ihn in den Arte Mediathek zu sehen: Arte Mediathek 

Ein Kurzfilm-Tipp von Doreen Matthei

„Marina“ (2018)

Kurzfilm / Deutschland / Dokumentarfilm / 2018

Filmkritik: Gleich zwei Preise bekam der deutsche Dokumentarfilm „Marina“ auf dem 61. DOK Leipzig verliehen. Er wurde nicht nur als ‚Bester Nationaler Kurzfilm‘ ausgezeichnet, sondern erhielt auch den ‚Healthy Workplaces Film Award‘ von der Europäischen Agentur für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz (EU-OSHA). Realisiert hat ihn die Theatergruppe werkgruppe2, nachdem sie sich mit dem Schicksal vieler osteuropäischer Frauen beschäftigt hatten. Weiterlesen

„Die Welle“ (2018)

Kurzfilm / Deutschland / Animation/ 2018

Filmkritik: Auf dem 61. DOK Leipzig feierte der Animations-Kurzfilm „Die Welle“ (OT: „The Wave“) seine Weltpremiere. Der Regisseur und Animationskünstler Sae Yun Jung machte mit diesem Kurzfilm seinen Abschluss an der Kunsthochschule für Medien in Köln und erzählt darin von einer wahren Begebenheit, welche ihn schon länger beschäftigt. Weiterlesen