„Vielleicht“ von Kobi Yamada (2019)

Letzte Artikel von Doreen Matthei (Alle anzeigen)

44 Seiten / ab 4 Jahren / adrian Verlag / 12,95 €

© adrian Verlag

Buchkritik: Das Kinderbuch „Vielleicht“ (OT: „Maybe“) von Kobi Yamada möchte Kinder dazu animieren zu träumen und ihren eigenen Weg zu finden. Doch trotz fantastischer Illustrationen schafft es das Buch nicht so recht zu überzeugen.

Ein kleines Mädchen und ihr treuer Begleitern, ein Minischwein, träumen, fantasieren und probieren Dinge aus. Dabei kann auch mal was schief gehen, aber sie verfolgen ihre Träume.

Das Kinderbuch von Kobi Yamada möchte den jungen LeserInnen das Gefühl und das Selbstvertrauen vermitteln, dass man alles im Leben erreichen kann. Ja, natürlich kann man auch mal scheitern und es wirft einen zurück, doch im Gesamten ist alles machbar, erreichbar und man kann alles sein. Das Anliegen ist per se wertvoll und man sollte Kindern vermitteln, dass man vieles im Leben schaffen kann. Doch nicht auf diese traumtänzerische unkorrekte Art und Weise. Als Erwachsener kann man bei dem dahin schwafelnden Text nur den Kopf schütteln. Eine Geschichte gibt es hier nicht und die Botschaft schreit einen förmlich an. Das einzige, was das Kinderbuch etwas auszeichnet, sind die kreativen Illustrationen von Gabriella Barouch. Hier

© adrian Verlag

ließ die Zeichnerin ihrer Fantasie freien Lauf und begeistert mit einem interessanten Stil und einem tollen Minischwein. Doch das Buch zeigt, dass ein kreatives Äußeres für die gelungene Wirkung eines Vorlesebuches nicht ausreicht, denn wenn die Botschaft zu flach ist und zudem zu offensiv propagiert wird ohne in einer Geschichte zu stecken, bereiten auch die Zeichnungen wenig Freude.

Fazit: Das japanische Kinderbuch „Vielleicht“ von Kobi Yamada hat ein wichtiges Anliegen, kann aber seine Botschaft nicht auf eine stimmige Weise vermitteln. Zu platt ist die Aussage, so dass es auch die kreativen Illustrationen nicht rausreißen können.  

Bewertung: 2/5

geschrieben von Doreen Matthei

Quellen:

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.