“Fack ju Göhte 2” (2015)

© 2015 Constantin Film Verleih GmbH / Christoph Assmann

© 2015 Constantin Film Verleih GmbH / Christoph Assmann

Filmkritik: Vor zwei Jahren war “Fack ju Göhte” (2013) der Überraschungshit aus Deutschland. Mit seinen Besucherzahlen wurde er der bestbesuchte Film 2013. Damit nicht genug: Er ist auf Platz 4 der erfolgreichsten deutschen Filme seit 1968. So war eine Fortsetzung zu erwarten. Jetzt erschien “Fack ju Göhte 2” (DE, 2015) auf den deutschen Leinwänden und lockte am ersten Wochenende so viele Besucher an, dass ein Umsatz von 17,6 Millionen Euro gemacht wurde. Er könnte damit der umsatzstärkste Film aller Zeiten in Deutschland werden.

Der zweite Teil spielt kurze Zeit nach dem ersten Film. Zeki Müller (Elyas M’Barek) ist im Berufsalltag angekommen und dort nicht wirklich glücklich. Ansonsten ist alles ruhig in seinem Leben und in der Beziehung zu Lisi Schnabelstedt (Karoline Herfurth). Bis ihn ein Brief erreicht, der ihm mitteilt, wo die Diamanten aus seinem Bankraub versteckt sind. Damit könnte er sich ein schulfreies Leben aufbauen. Er versteckte sie in einem Kuscheltier, was dummerweise kurze Zeit später nach Thailand gespendet wurde. Um sie wiederzubekommen, strengt er sich an, einen Schulausflug nach Thailand zu organisieren. Die Schulleiterin (Katja Riemann) ist begeistert. Sie hofft, die Konkurrenz aus dem Schiller-Gymnasium auszustechen, welche ebenfalls dorthin fährt. Unglücklicherweise muss Zeki die Fahrt ohne Lissi antreten. So beginnt ein katastrophaler Schulausflug mit den üblichen Verdächtigen.

© 2015 Constantin Film Verleih GmbH / Christoph Assmann

© 2015 Constantin Film Verleih GmbH / Christoph Assmann

“Fack ju Göhte 2” ist eine konsequente Fortsetzung des ersten Films. Die Art der Späße, die Derbheit und die Naivität mancher Figuren wurden wieder hervorragend eingesetzt und bringen das Publikum zum Lachen. Leider ist die Geschichte nicht so gut oder originell wie wie der erste Teil. Auch wenn die Story komplexer als erwartet ist und einige Wendungen nicht vorhersehbar sind, ist sie im Gesamten zu gewollt und schafft absichtlich Probleme, damit der Film Inhalt zu bieten hat. Zusätzlich versucht er neue Nuancen einzubringen, wie mit der Figur des Asperger-Jungen Etienne (Lucas Reiber). Dies gelingt ihm immerhin recht gut. Damit schafft es “Fack ju Göhte 2”, auch ernsthafte Themen anzusprechen. Gespielt ist der Film bis in die letzten Nebenrollen hervorragend. M’Barek, Herfurth und vor allem die Jungstars Jella Haase, Gizem Emre und Max von der Groeben leisten ganze Arbeit. Im Gesamten ist den Filmemachern eine gute, wenn auch nicht überragende Fortsetzung gelungen, die viel Spaß macht und mit Sicherheit zu den deutschen Top-Filmen des Jahres gehört.

Bewertung:7/10

Im Double Feature gab es beide Teile: Filme Nr. 12 u. 13 der 25-Tage-Flatrate vom Cinemaxx

geschrieben von Doreen Matthei

Quellen: Wikipedia & Spiegel Online

Ein Gedanke zu ““Fack ju Göhte 2” (2015)

  1. Mary schreibt:

    Hey Doreen ,
    Ich bins dein Azubi aus der Arbeit hab mir ein paar Sachen durchgelesen und fand sie super!

    Mach weiter so ;)

    Mary

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s