„Tú. Yo. Baño. Sexo. Ahora.“ (2015)

Kurzfilm / Venezuela  Fiktion / 2015

Filmkritik: Als einer der Kurzfilme des Programms ‘Queer-Streifen’ lief auf der 25. Internationalen Kurzfilmwoche Regensburg der venezolanische „Tú. Yo. Baño. Sexo. Ahora.“  (ET: „You.me.bathroom.sex.now“). Der Regisseur Francisco Lupini Basagoiti erzählt auf ehrliche und amüsante Weise davon, wie heilsam ein One-Night-Stand sein kann. 

Antonio (Miguel Belmonte) wurde kurz vor Weihnachten von seinem langjährigen Freund verlassen. In einer fast leeren Bar sucht er Trost. Dort kehrt auf einmal ein mysteriöser Fremder (Bautista Duarte) ein, der sich nicht zu verständigen weiß, aber versucht Kontakt zu Antonio aufzunehmen.

Bautista Duarte und Puy Navarro

Francisco Lupini Basagoiti (*1989) beobachtete auf einem Flughafen eine lustige Begebenheit, wo zwei Menschen, die sich nicht verständigen konnten, die Toilette suchten. Er dachte, wie amüsant es wäre, wenn es zwei Liebhaber wäre, auf der Suche nach einem Ort. So entstand gepaart mit einer Liebeskummer-Geschichte das Drehbuch zu seinem Film „Tú. Yo. Baño. Sexo. Ahora.“ Dieses sprüht vor sympathischen vor allem lebendigen Figuren und viel Wortwitz. Francisco Lupini Basagoiti fand Protagonisten, die ihren Rollen das nötige Etwas geben und mit denen man gleich sympathisiert und gerne mehr Zeit verbringen möchte. Hinzu kommt eine überzeugende filmische Umsetzung. Mit dem richtigen Blick der Kamera, der gut ausgewählten Location und einer hervorragenden Schnitttechnik, den der Regisseur selbst übernimmt, wird der Zuschauer in die Geschichte sofort hineingezogen. So gehen Darstellerwahl, Szenerie, Inszenierung und wunderbare Dialoge hervorragend Hand in Hand und liefern eine spritzige Komödie. 

Fazit: Der venezolanische Regisseur Francisco Lupini erzählt in seinem Kurzfilm „Tú. Yo. Baño. Sexo. Ahora.“  auf wunderbarer leichtfüßiger Weise von Trennungsschmerz und was darüber hinweg helfen kann. Dafür wählt er nicht nur einen überzeugenden Cast, sondern erzählt seine amüsante Geschichte mit stilsicheren Bildern und einem wunderbaren Erzählrhythmus.

Bewertung: 8/10

Trailer zum Kurzfilm „You.me.bathroom.sex.now“:

geschrieben von Doreen Matthei

Quellen:

2 Gedanken zu “„Tú. Yo. Baño. Sexo. Ahora.“ (2015)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.