„Cadoul de Craciun“ (2018)

Kurzfilm / Rumänien / Animation / 2018

Filmkritik: Der Sieger des Kurzfilmpreises auf dem 28. Filmfestival Cottbus war der rumänische Kurzfilm „Cadoul de Craciun“ (Dt.: „Das Weihnachtsgeschenk“, ET: „The Christmas Gift“) von Bogdan Mureșanu, der sich auf humorvolle Weise mit der Geschichte des Landes auseinandersetzt.

Der kleine Marius (Luca Toma) hat seinen Wunschzettel für den Weihnachtsmann bereits in den Briefkasten eingeworfen. Im Jahr 1989 wünscht er sich eigentlich nur etwas Spielzeug für sich, eine neue Handtasche für seine Mutter (Ioana Flora) und für seinen Vater (Adrian Vancica) das, was dieser im Privaten stets als Wunsch formulierte. Doch die regimekritische Äußerung, niedergeschrieben durch seinen eigenen Sohn, könnte für ihn nun zum Verhängnis werden.

Bogdan Mureșanu

Der rumänische Filmemacher und Drehbuchautor Bogdan Mureșanu (*1974), der für seine Drehbücher mehrfach ausgezeichnet wurde, erzählt in seinem fünften Kurzfilm „Cadoul de Craciun“ ein Stück der rumänischen Geschichte. Denn im Jahr 1989 wurde die Gesellschaft durch das neostalinistische Regime von Nicolae Ceaușescu unterdrückt. Der Alltag war bestimmt von Paranoia und Angst. Diese Zeit ist immer noch ein schwarzer Fleck in der rumänischen Geschichte. Dort angesiedelt erzählt der Film eine Familiengeschichte. Aus der naiven Sicht eines Kindes heraus wird hier im realitätsnahen Setting die gesellschaftliche (und auch die politische) Situation auf das Familiäre zugespitzt erzählt. Die Konstellation aus Eltern-Kind-Gespann offenbart erst Stück für Stück die Explosivität der Tat. Dabei gelingt es Mureșanu die Geschichte mit viel Humor zu erzählen, so dass sich sein Kurzfilm wunderbar als Dramödie einordnen lässt. Der Witz gewinnt dabei die Oberhand und der Film ist trotz seines fiktionalen, lehrreichen Inhalts eine Geschichtsstunde, die auch durch ihr Zeitkolorit und die realistische Ausgestaltung nicht nur die Jury, sondern auch das Publikum für sich überzeugte.

Fazit: Der rumänische Kurzfilm „Cadoul de Craciun“ von Bogdan Mureșanu gewann im Jahr 2018 den Kurzfilmpreis auf dem 28. Filmfestival Cottbus. Das verdankt der Film seiner authentischen Geschichte, die realitätsnah und historisch überzeugend ist, sich geschickt im Humor-Gewand mit wunderbaren Zeitkolorit gibt und so nicht nur auf eine vergangene Zeit zurückblickt, sondern mit seinen guten Humor wunderbar unterhalten kann. 

Bewertung: 7,5/10

Trailer zum Kurzfilm „Cadoul de Craciun“

geschrieben von Doreen Matthei

Quellen:

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.