“41. Open-Air Filmfest Weiterstadt” (2017)

10.-14. August 2017 / Weiterstadt (Hessen)

© Filmfest Weiterstadt

Festivalbericht: Seit 1977 findet das traditionsreiche Open-Air Filmfest in Weiterstadt statt. Austragungsort in diesem Jahr vom 10. bis zum 14. August war im Waldstück “Braunshardter Tännchen” am Rand von Weiterstadt statt. Auf den beiden Leinwänden wurden über 140 Kurzfilme gezeigt und teilweise mit Gesprächen der anwesenden Filmemachern versüßt. Daneben gab es zahlreiche Begleitveranstaltungen, wie einem Workshop zur Traileranfertigung für das nächste Jahr, einen Kurzfilm-Poetry-Slam und einen Trickfilm-Workshop für Kinder.

Während tagsüber das Filmzelt an der BMX-Bahn nebenan als Aufführungsstätte diente, strömten die Besucher mit dem Sonnenuntergang zum Open-Air-Gelände im Braunshardter Tännchen, um dort unter dem Sternenhimmel oder auch Regenwolken das umfangreiche Kurzfilmprogramm zu genießen. Das Spektrum der Kurzfilme reichte von unterhaltsamen Komödien, über ernste Themen wie die NSU-Mordserie (wie in dem Kurzfilm “Tiefenschärfe”) bis hin zu Experimentalfilmen (beispielsweise “Self-Portrait”). Dabei waren unter den über 140 Kurzfilmen auch viele internationale Beiträge vertreten, ebenso wie bereits preisgekrönte Beiträge (“Pix” und “Eine Villa mit Pinien”). Auch dieses Festival verleiht selbstverständlich einen Preis: den Weiterstädter “Filmhirsch” in der Kategorie der “Super-8”-Kurzfilme. Prämiert wurde der 6-minütige Kurzfilm „Byhleguhre, Fluss der Finsternis“ der Regisseure Florian Rau, Andreas Kersten und Gunnar Grah, die zusammen auch schon “Veterok” gedreht haben.

Eine Besonderheit des viertägigen Filmfest ist seither, dass es komplett kostenlos ist und sich durch Spenden und Verkaufserlöse der Speise- und Getränkestände finanziert. Unterstützt wird es dabei von vielen lokalen Firmen, die teilweise die Ausrüstung kostenfrei bereitstellen oder den Shuttlebus von Darmstadt bis zum Festivalgelände organisieren. Für die Filmemacher wie auch die Helfer gab es die Möglichkeit neben dem Festivalgelände kostenfrei zu zelten, sodass das gesamte Open-Air Filmfest, das auch “Woodstock des Kurzfilms” genannt wird, einen robusten Charme versprühte, der zahlreiche Zuschauer Jahr für Jahr immer wieder begeistern kann.

Fazit: Das 41. Open-Air Filmfest Weiterstadt bietet neben zahlreichen Kurzfilmen auch ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm, bei dem für jeden Geschmack etwas dabei ist. Wer Lust darauf bekommen hat, kann sich den Termin für das 42. Open-Air Filmfest Weiterstadt vom 16. bis 20. August 2018 schon einmal im Kalender vormerken.

Der Trailer zum Open-Air-Filmfest Weiterstadt

geschrieben von Martin Jahn

Quellen:


Angaben zu den erwähnten Kurzfilmen:

  • “Tiefenschärfe”(OT: “Depth of Field”, R: Mareike Bernien und Alex Gerbaulet, Deutschland, 2016)
  • “Self-Portrait” (OT: “Self-Portrait”, R: Anna Vasof, Griechenland, 2016)
  • Pix“ (OT: „Pix“, R: Sophie Linnenbaum, Deutschland, 2017)
  • Eine Villa mit Pinien“ (OT: „“, R: , Deutschland, 2016)
  • „Byhleguhre, Fluss der Finsternis“ (OT: „Byhleguhre, Fluss der Finsternis“, R: , Deutschland, 2017)
  • Veterok“ (OT: „Veterok“, R: Florian Rau, Andreas Kersten und Gunnar Grah, Deutschland, 2017)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s