Gesellschaftsspiel “Der große Wurf” (2012)

ab 8 Jahre / 2-5 Spieler / Ravensburger Verlag

Gesellschaftsspiel "Der große Wurf"

© Ravensburger Verlag

Spielekritik: In der Reihe “Einfach Spielen” erschien im Ravensburger Verlag 2012 das Glücksspiel “Der große Wurf”. Das von Dieter Nüßle erfundene Spiel besticht mit einem simplen Spielprinzip und verführt den Spieler mit seinem Einfachheit zu kindlicher Freude.

Die Spieleschachtel selbst dient als kleine Arena. Jeder der zwei bis fünf Spieler besitzt eine Anzahl von Würfel. Wenn man an der Reihe ist, wirft man einen Würfel in die Arena. Wenn er mit den anderen Würfeln zusammen einen Pasch ergibt, darf der Spieler alle Würfel nehmen und so seine eigene Sammlung vergrößern. Wenn man Pech hatte, darf man es beliebig oft noch einmal probieren. Doch Vorsicht vor Nieten und wenn die Würfel aus der Arena springen. Wer am Ende noch als einziger Würfel hat, gewinnt das Spiel.

© Ravensburger Verlag

Die Regeln für dieses Würfelspiel sind schnell erklärt, so dass es sich auch für Ungeduldige und Spieleneulinge wunderbar eignet. Taktisch dagegen kann man bei “Der große Wurf” des Spieledesigners Dieter Nüßle wenig vorgehen. So ist das Spiel für Laien wie Profis ein Glücksspiel und eignet sich nicht für hartgesottene Taktikspieler. Doch wer sich auf dieses Spielprinzip mit viel Zufall einlässt, wird eine kindliche Freude beim Reinwerfen entwickeln und ein bisschen Schadenfreude, wenn es bei den anderen mal nicht klappt. Jede Partie dauert circa 15 Minuten und ist somit mit ihrer Kürze gut geeignet als Appetizer, als Spiel für Zwischendurch oder für familiäre Runden. Auch kann man das Spiel gut und gerne mehrere Runden hintereinander spielen und bietet den gleichen Spielspaß. Im Gesamten ist das Würfelwurf-Glücksspiel “Der große Wurf“ kein weltveränderndes Spiel, was taktisch oder in anderen Bereichen herausfordend ist, doch es macht Spaß die Würfel hüpfen zu werfen und einmal den Zufall und das Glück den Ausgang eines Spiels entscheiden zu lassen.

Bewertung: 3/5

geschrieben von Doreen Matthei

Quellen:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s