Gesellschaftsspiel “Die vergessene Stadt” (2012)

ab 10 Jahren / 2-5 Spieler / Schmidt Spiele Verlag

Das Gesellschaftsspiel "Die Vergessene Stadt"

© Schmidt Spiele Verlag

Spielekritik: Der Spieledesigner Matt Leacock schuf mit “Pandemie” (2008) und “Die verbotene Insel” (2010) zwei Spieleklassiker im Sektor der Kooperations-Gesellschaftsspiele. Das Spiel “Die vergessene Stadt”, ebenfalls vom gleichen Autor, greift dabei die Grundfunktion der beiden Spiele auf und ist damit ein weiteres, packendes Spiel.

Ein Team aus Forschern hat sich aufgemacht, die vergessene Stadt, welche unter der Wüste begraben ist, zu finden. Doch gleich bei der Landung wird ihr Helikopter zerstört, so dass all ihre Hoffnungen auf der alten vergrabenen Flugmaschine ruhen. Gemeinsam arbeiten die Spieler daran, sich vor dem Verdursten zu retten, die Teile der Flugmaschine zu finden und gegen die Sandmassen anzukämpfen. Dabei besitzt jede Figur individuelle Spezialfähigkeiten und wenn das Team taktisch klug vorgeht und gemeinsam eine Strategie austüfftelt, kann es als Team die Wüste lebend und siegreich verlassen, doch sobald einer stirbt oder alles unter Sand begraben ist, verliert man das Spiel.

© Schmidt Spiele Verlag

Wie auch schon bei seinem Vorgänger “Die verbotene Insel” funktioniert das Spielprinzip des Brettspiels “Die vergessene Stadt” des Spieledesigners Matt Leacock prächtig. Bis zu fünf Spieler bekommen einen klassischen Charakter mit Sonderfähigkeit zugeteilt. Auch wenn das Regeln erklären anfänglich etwas länger dauert, kommt man danach schnell rein und wächst als Team zusammen. So bespricht man das strategische Vorgehen und es wird auch eine kleine Menge Adrenalin ausgeschüttet, wenn die Sandstürme immer mehr Spielfläche verwehen. Die Bedrohung ist für ein Gesellschaftsspiel richtig spürbar und das schweißt die Spielenden zusammen. So vergeht die Zeit wie im Flug, obwohl manche Spielpartien länger als eine Stunde dauern können. Der Spielspaß geht auch Hand in Hand mit der optischen Gestaltung. Handbemalte Figuren, liebevoll und detailliert ausgearbeitete Karten und eine Flugmaschine, welche die kindliche Bastelfreude anspricht, runden das Spielerlebnis auch formal ab. So ist das Kooperationsspiel “Die vergessene Stadt” die perfekte Spieleunterhaltung: Es hält die Spannung und macht Spaß und fördert zudem die Zusammenarbeit und taktisches Vorgehen. Das gelungene Spiel gehört definitiv in jeden Spieleschrank.

Bewertung: 5/5

geschrieben von Doreen Matthei

Quellen:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.