„Crumbs of Life“ (2021)

Kurzfilm / Polen / Dokumentation / 2021

Filmkritik: Der polnische Animationsfilm „Crumbs of Life“ (OT: „Okruszki życia“) von Katarzyna Miechowicz, der auf dem 64. DOK Leipzig im ‚Internationalen Wettbewerb‘ lief, erzählt mit mysteriösen Bildern voller Interpretationsmöglichkeiten vom Leben, Beziehungen und Ängsten.

Im Schutze der Nacht suchen mysteriöse Ponys einen Platz. Ein Reporter geht einer Spur nach und ein behaarter Riese und seine Freundin, die Angst vor ihrem eigenen Fuß hat, geben sich gegenseitig Halt.

Die Filmemacherin Katarzyna Miechowicz (*1995), die auch das Drehbuch dazu geschrieben hat, erzählt in nur sieben Minuten eine interpretationsoffene Geschichte, die von Personen handelt, deren Leben sich nur an wenigen Punkten berühren. Doch alle leben in demselben Universum, in dem Worte keine Macht haben und auf Allem eine gewisse Schwermut ruht. Jeder scheint mit seinen Sorgen und Problemen beschäftigt zu sein. Auch das Zwischenmenschliche fällt nicht immer leicht. All das erzählt die Regisseurin in lebendigen 2D-Zeichnungen, in denen sie mit kräftigen teils auch bunten Bildern eine melancholische Welt, welche meist zur Nachtzeit spielt, erschafft. Die Bilder sind die große Stärke dieses Kurzfilms, der sich nicht unbedingt inhaltlich erschließen muss, aber die Animationen entfalten ihren eigenen Sog und schaffen es das Gefühl zu transportieren.

Fazit: „Crumbs of Life“ ist ein Kurzfilm der Filmemacherin und Animationskünstlerin Katarzyna Miechowicz, welche hier mit schwer interpretierbaren aber faszinierenden Bildern eine Welt erschuf, sich darin austobt und die Zuschauer:innen zum Reinfühlen und Interpretieren einlädt.

Bewertung: 7/10

Trailer zum Kurzfilm „Crumbs of Life“:

geschrieben von Doreen Matthei

Quellen:

  • 64. DOK Leipzig 2021 – Katalog (Programm ‚Internationaler Wettbewerb Kurzfilm‘)  
  • Eintrag des Kurzfilms „Crumbs of Life“ bei Polish Shorts
  • Eintrag des Kurzfilms „Crumbs of Life“ beim Encounters Film Festival
  • Eintrag des Kurzfilms „Crumbs of Life“ im Portfolio der Regisseurin Katarzyna Miechowicz

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.