„Keeping and Saving – Or How to live“ (2018)

Filmkritik: Von einem persönlichen Standpunkt heraus nähert sich die niederländische Filmemacherin mit ihrem Dokumentarfilm „Keeping and Saving – Or How to Live“ (OT: „Bewaren – of Hoe te Leven“, Niederlande, 2018) dem Thema des Sammelns an und erforscht, was dahinter steckt oder ob man ohne Dinge vielleicht besser leben kann. Weiterlesen

„Island of the Hungry Ghosts“ (2018)

Kurzfilm / Deutschland, UK, Australien / Dokumentation / 2018

Filmkritik: Auf dem 61. DOK Leipzig 2018 lief der außergewöhnliche, australische Dokumentarfilm „Island of the Hungry Ghosts“ (OT: „Island of the Hungry Ghosts“, Deutschland/Australien/UK, 2018) von Gabrielle Brady. Mit Bildern voller Schönheit und Ehrlichkeit sowie mit einer beobachtenden Kamera erzählt der Film über die Flüchtlingsbewegung aus einem anderen Teil der Welt. Weiterlesen

„Atmahaú Pakmát“ (2017)

Kurzfilm / Mexiko, USA / Dokumentation / 2017

Standbild aus dem Kurzfilm „Atmahaú Pakmát“

Filmkritik: Der mexikanisch-amerikanische Kurzfilm „Atmahaú Pakmát“ von Cameron Quevedo feierte seine internationale Premiere auf dem 61. DOK Leipzig und erzählt auf fast rebellisch-experimentelle Weise von dem Leben an der Grenze zwischen Mexiko und der USA mit dem Blick auf einen zukünftigen Mauerbau. Weiterlesen

Fünf Fragen an Nicolas Keppens

Nicolas Keppens und Matthias Philips © Internationaal Kortfilmfestival Leuven

Interview: Im Gespräch erzählt uns der niederländische Filmemacher Nicolas Keppens, wie sein Film „Wildebeest“ entstand, der auf dem 61. DOK Leipzig seine Deutschlandpremiere feierte, was ihm bei der Umsetzung am Herzen lag und von seiner Zuneigung zu Elefanten.

The original english language interview is also available. Weiterlesen

„Chris the Swiss“ (2018)

Filmkritik: Auf dem 61. DOK Leipzig gab es mehrere Filme, die sich mit dem ehemaligen Jugoslawien beschäftigten. Besonders eindrucksvoll war dabei der schweizer Film „Chris the Swiss“ (OT: „Chris the Swiss“, Schweiz, 2018) von Anja Kofmel, die hier stimmig private Emotionen mit dokumentarischer Recherche, Animationen und Dokumentarfilmaufnahmen vermischt. Weiterlesen

Acht Fragen an Jaśmina Wójcik

© Wajda Studio, Photograph: Jakub Wróblewski

Interview: Die Regisseurin Jaśmina Wójcik erzählt im Gespräch, wie sie die Geschichte zu dem ungewöhnlichen Dokumentarfilm „Symphony of the Ursus Factory“ fand, wie es war mit den Bewohnern in Kontakt zu treten und wie sie den Film visuell, tonal und storytechnisch in Einklang gebracht hat.  

The original english language interview is also available.

Weiterlesen