Sieben Fragen an Duc Ngo Ngoc

© Lisa Ziegler

Interview: Im Gespräch mit dem Filmemacher Duc Ngo Ngoc, welchen wir bereits den Kurzfilm „Obst & Gemüse“ und die Dokumentation „Farewell Halong“ verdanken, sprach mit uns über seinen neuesten Film „Trading Happiness“, dessen Entstehung und wie er den Film, welcher im Nationalen Wettbewerb des 32. Filmfest Dresden zu sehen sein wird, umgesetzt hat.    

Weiterlesen

Fünf Fragen an Bernd Schoch

Interview: Im Gespräch mit dem Filmemacher Bernd Schoch, der als Kollektiv ‚Die Glitzies‘ zusammen mit  das Musikvideo „Nackenwirbel“ für MinaeMinae kreierte, erzählt er uns mehr zur Entstehung des Projekts, warum sich für Wackeldackel entschieden haben und wie sie dann die dokumentarischen Bildern in Einklang mit der elektronischen Musik gebracht haben.  

Weiterlesen

Sieben Fragen an Jamie Meltzer und Chris Filippone

© Chela Shanti Richheimer und Heinrich Voelkel

Interview: Im Gespräch mit den beiden Filmemachern Jamie Meltzer und Chris Filippone konnten wir mehr über ihren Dokumentar-Kurzfilm „Huntsville Station“ erfahren, der im ‚Berlinale Shorts‘-Programm auf der 70. Berlinale 2020 seine Weltpremiere feierte, wie es zu dem Projekt kam und warum sie sich klar für eine emotionale Erzählart entschieden haben.

The original english language interview is also available.

Weiterlesen

Elf Fragen an Niki Lindroth von Bahr

© Niki Lindroth von Bahr

Interview: Im Gespräch mit der schwedischen Regisseurin und Künstlerin Niki Lindroth von Bahr konnten wir mehr über ihren vierten, neuesten Film „Something to Remember“ (OT: „Något att minnas“) erfahren, der auf der 70. Berlinale lief. Dabei erzählt sie mehr über die Entstehung, welche Rolle Musik einnimmt und ob ihre Stop-Motion-Filme wie „Bath House“ (OT: „Simhal“, 2014) und „The Burden“ (OT: „Min Börda“, 2017) immer düsterer werden.    

The original english language interview is also available.

Weiterlesen

Sieben Fragen an Nina Hopf

Interview: Im Gespräch mit der Filmemacherin und Künstlerin Nina Hopf, welche an der Bauhaus Universität Weimar studiert, konnten wir mehr über ihren Anime-Doc „eadem cutis: dieselbe haut“, den verwendeten Animationen und wie die Zusammenarbeit mit ihrem Zwillingsbruder John für dieses Projekt lief.   

Weiterlesen

Acht Fragen an Marit Weerheijm

Interview: Im Gespräch mit der Filmemacherin Marit Weerheijm konnten wir mehr über ihren Kurzfilm „Unterwegs“ (OT: „En Route“) erfahren, wie die Idee dazu entstand und was ihr bei der Umsetzung am Herzen lag. Auch berichtet sie von der Suche nach den geeigneten DarstellerInnen und welche Festivals sie mit ihrem Film nach der Premiere auf der 70. Berlinale bereits besucht hat.    

The original english language interview is also available.

Weiterlesen

Sieben Fragen an Mathieu Grimard

Interview: Im Gespräch mit dem kanadischen Regisseur und Drehbuchautor Mathieu Grimard konnten wir mehr über seinen Kurzfilm „Goodbye Golovin“, der auf der 70. Berlinale im Programm ‚Generation 14plus‘ seine Internationale Premiere feierte, wie er die Idee zu seinem Film entwickelte hatte und wie es war, sein Projekt in kürzester Zeit in der Ukraine umzusetzen.

The original english language interview is also available.

Weiterlesen

Sieben Fragen an Rachel Harrison Gordon

Interview: Im Gespräch mit der amerikanischen Filmemacherin Rachel Harrison Gordon konnten wir mehr über ihren Debüt-Kurzfilm „Broken Bird“ erfahren, der auf 70. Berlinale im Rahmen des ‚Berlinale Shorts‘-Programms seine Weltpremiere feierte, und was alles mit an Themen hinein spielte, wie wichtig Töne und Musik für den Film waren und wie sie Dank der Hilfe von Spike Lee ihre Hauptdarstellerin Indigo Hubbard-Salk fand.

The original english language interview is also available.

Weiterlesen

Fünf Fragen an Rand Abou Fakher

© Levi Verbauwhede

Interview: Im Gespräch mit der Regisseurin und Drehbuchautorin Rand Abou Fakher konnten wir mehr über ihren zweiten Kurzfilm „So We Live“ erfahren, der auf der 70. Berlinale im Rahmen des ‚Berlinale Shorts‘-Programms seine Weltpremiere feierte. Dabei spricht die junge Filmemacherin darüber, wie es von der Idee zur Umsetzung kam, wie sie DarstellerInnen ausgewählt hat und warum sie sich dafür entschied, dass beim Dreh am Set keine Crewmitglieder anwesend waren.

The original english language interview is also available.

Weiterlesen

Sechs Fragen an Sabine Ehrl

Interview: Im Gespräch mit der deutschen Filmemacherin Sabine Ehrl erzählt sie von der ursprünglichen Idee aus einem Traum bis hin zum fertigen Skript für den dystopischen Kurzfilm „F for Freaks“, der u.a. in Dresden und Bamberg lief. Dabei berichtet sie, wie visuelle Regeln bei der Gestaltung geholfen haben und wie sie die bekannte Darstellerin Ursula Werner („Der Junge muss an die frische Luft“ (2018)) für ihren Film gewinnen konnte und ob wir das Glück haben werden, noch mehr von dieser Welt zu sehen.

Weiterlesen