„Glee“ (Staffel 1, 2009)

Serienkritik: Die amerikanische Serie „Glee“, deren ersten Staffel im 2011 zum ersten Mal ausgestrahlt wurde, wurde begeistert von Fans aufgenommen. So gab es neben den Staffeln u.a. einer Live-Tournee, einen Kinofilm und viele CD- und DVD-Verkäufe, und „Glee“  wurde über die gesamte Zeit zu einer äußerst erfolgreichen Musical-Serie ausgebaut, die in fünf weiteren Staffeln bis 2015 fortgesetzt wurde.

Weiterlesen

„Jojo Rabbit“ (2019)

Filmkritik: Die Komödie „Jojo Rabbit“ des neuseeländischen Regisseurs Taika Waititi, der uns den wunderbaren dritten Teil von Thor („Thor: Tag der Entscheidung“ (2017)) geschenkt hat und vor allem mit der Komödie „5 Zimmer Küche Sarg“ begeistern konnte, wirft die Frage auf, ob man sich über Hitler lustig machen sollte, aber vor allem liefert der Film bombastische Unterhaltung, welche nicht vor massiven Übertreibungen zurückschreckt, aber im Kern herzensgut ist.

Weiterlesen

„Filipiñana“ (2020)

Kurzfilm / Philippinen, Vereinigtes Königreich / Fiktion / 2020

Filmkritik: Im Rahmen des ‚Berlinale Shorts‘-Programm lief auch der Kurzfilm „Filipiñana“ von Rafael Manuel, der eine Coming-of-Age-Geschichte in einem ungewohnten, geschlossenen Kosmos erzählt und dabei seine Bildsprache voll auskostet. Dafür wurde er auch der 70. Berlinale mit dem Silbernen Bären der Jury ‚Kurzfilm‘ ausgezeichnet.

Weiterlesen

Sieben Fragen an Mathieu Grimard

Interview: Im Gespräch mit dem kanadischen Regisseur und Drehbuchautor Mathieu Grimard konnten wir mehr über seinen Kurzfilm „Goodbye Golovin“, der auf der 70. Berlinale im Programm ‚Generation 14plus‘ seine Internationale Premiere feierte, wie er die Idee zu seinem Film entwickelte hatte und wie es war, sein Projekt in kürzester Zeit in der Ukraine umzusetzen.

The original english language interview is also available.

Weiterlesen

„Goodbye Golovin“ (2019)

Kurzfilm / Kanada / Fiktion / 2019

Filmkritik: Der kanadische Regisseur Mathieu Grimard beschloss, inspiriert durch eine Dokumentation über Jugendliche in der Ukraine, seinen zweiten Kurzfilm in diesem Land spielen zu lassen. Entstanden ist der Film „Goodbye Golovin“, der auf der 70. Berlinale im Rahmen des ‚Generation 14plus‘-Programms seine Weltpremiere feierte.

Weiterlesen

„Broken Bird“ (2020)

Kurzfilm / USA / Fiktion / 2020

Filmkritik: Der amerikanische Kurzfilm „Broken Bird“ ist das Portrait eines Mädchens kurz vor ihrer Bat Mizwa. Es stammt aus der Hand von Rachel Harrison Gordon, ist ihr Debütfilm und feierte seine Weltpremiere auf der 70. Berlinale im Programm ‚Generation Kplus‘.   

Weiterlesen

„Mein Opa vom Mars“ (2019)

Filmkritik: Alljährlich gibt es auf dem 29. Filmfestival Cottbus auch ein Kinderprogramm. Der kroatische Spielfilm „Mein Opa vom Mars“ (OT: „Moj Dida je pao s Marsa“, Kroatien, Slowenien, Slowakei, Luxemburg, Norwegen, Tschechische Republik, Bosnien und Herzegowina, 2019) stach unter den Kinderfilmen hervor. Die Regisseure Dražen Žarković und Marina Andree Škop erzählen eine fantasievolle und herzensgute Geschichte mit einer großen Portion Science-Fiction und Abenteuer.

Weiterlesen

„I Am Not Okay with This“ (Staffel 1, 2020)

Serienkritik: Nachdem bereits die Netflix-Serie „The End of the F***ing World“ aus der Hand des Serienmachers Jonathan Entwistle sehr gut vom Publikum angenommen wurde, setzte er nun gemeinsam mit Christy Hall noch eine weitere Graphic Novel des amerikanischen Autors Charles Forsman um. In nur sieben Folgen präsentiert uns die neue Serie „I Am Not Okay with This“ eine Coming-of-Age-Geschichte mit großartigen Darstellern und düsteren Mystery-Elementen.

Weiterlesen

„Tommi & Wolf“ (2019)

Kurzfilm / Deutschland / Fiktion / 2019

Filmkritik: Der Kurzfilm „Tommi & Wolf“, gesehen u.a. in Dresden und Bamberg, erzählt eine artifizielle, überaus unterhaltsame Coming-of-Age-Geschichte von zwei jungen Männern, die aus der österreichischen Provinz entfliehen wollen.

Weiterlesen