„Ab ins Bett, Nils“ von Marcus Pfister (2008)

25 Seiten / ab 3 Jahren / Nord Süd Verlag / 12,80 €

Buchkritik: Welche Mutter oder welcher Vater kennt das nicht – die Kleinen ins Bett zu kriegen ist stets ein kleiner Kampf. Der bekannte Kinderbuchautor Marcus Pfister setzt sich in seinem Vorlesebuch „Ab ins Bett, Nils“ (2008) mit dieser Problematik leichtfüßig und ansprechend auseinander.

Weiterlesen

„Hase hat Hunger“ von Claudia Rueda (2019)

60 Seiten / ab 3 Jahren / Gerstenberg / 13 €

© Gerstenberg Verlag

Buchkritik: Was gibt es besseres als ein schönes Vorlesebuch am Abend? Jedes Kind würde die Frage wie folgt beantworten: Ein Buch, bei dem man selbst mitmachen kann. Solche Bücher werden schnell zum Favoriten der Kinder und gewinnen die Herzen der großen und kleinen Leser. „Hase hat Hunger“ (OT: „Hungry Bunny“) von Claudia Rueda ist so ein Buch und Kinder ab drei Jahren werden es lieben.

Weiterlesen

„Edison: Das Rätsel des verschollenen Mauseschatzes“ von Torben Kuhlmann (2018)

112 Seiten / ab 6 Jahren / NordSüd Verlag / 22 €

Buchkritik: Torben Kuhlmann begeisterte seit seinem ersten Buch „Lindbergh – Die abenteuerliche Geschichte einer fliegenden Maus“ (2014) die Leser, ob Groß oder Klein, mit seinen Geschichten. In „Edison: Das Rätsel des verschollenen Mauseschatzes“ (2018) erzählt er nun sein drittes Mäuse-Abenteuer und entführt den Leser diesmal in die Tiefen der See.

Weiterlesen

„Das Buch ohne Bilder“ von B. J. Novak (2016)

52 Seiten / ab 3 Jahren / Blanvalet Verlag / 12 €

Aus „Das Buch ohne Bilder“ von B. J. Novak
© Blanvalet Verlag

Buchkritik: Welches Kind liebt Vorlesebücher nicht? Gerade aufgrund der vielen, meist fantastischen Bildern, welche die Geschichten immer vervollständigen? Jetzt kommt der Schauspieler und Autor B. J. Novak mit einem ganz andere Kinderbuch um die Ecke. „Das Buch ohne Bilder“ (OT: „The Book with no Pictures“, 2014) erzählt eine Geschichte ganz ohne Bilder, aber dafür mit einer Menge Spaß für die kleinen Zuhörer.

Weiterlesen

„Mond: Eine Reise durch die Nacht“ von Britta Teckentrup (2017)

32 Seiten / ab 4-6 Jahren / Verlag arsEdition / 15 €

© Verlag arsEdition

Buchkritik: Die fleißige Kinderbuchautorin Britta Teckentrup, die oft auch die Illustrationen mitgestaltet, schuf mit ihrem Kinderbuch „Mond: Eine Reise durch die Nacht“ ein informatives und träumerisches Vorlesebuch zugleich.

Weiterlesen

Elena Favilli und Francesca Cavallo: Good Night Stories for Rebel Girls

artk_ct0_9783446256903_0001

©Hanser Literaturverlage

Kinderbuchkritik: „100 außergewöhnliche Frauen“ lautet der Untertitel, der dann doch noch darauf hinweist, dass es sich um die deutsche Übersetzung handelt. Auf den ersten Blick sieht man den aber nicht, was nicht nur bei mir für Verwirrung sorgt. „Aber Tante Katrin, das kann ich doch nicht lesen, das ist auf Englisch!“, wehrte meine neunjährige Nichte ab. Einen Lockversuch unternahm ich noch.

 

Weiterlesen

„In der Hitze der Nacht“ von John Ball (1965)

174 Seiten / DuMont Verlag

Buchkritik: Der Roman „In der Hitze der Nacht“ (OT: „In the Heat of the Night“, 1965) ist das Debüt des amerikanischen Autors John Ball, welcher damit seinen Auftakt gibt für die Romantrilogie über den schwarzen Ermittler Virgil Tibbs. Obwohl nach dem Roman sogar eine Verfilmung entstanden ist, die den Oscar für den ‘Besten Film’ erhielt, sind John Ball als Autor und seine Werke heute kaum noch ein Begriff. Wenn man sich aber nochmal auf seine Detektivgeschichten einlässt, schaffen sie es, den Leser in ihren Bann zu ziehen, so auch sein erstes Buch.   Weiterlesen