Bibliotheks-Buchverkauf: Meine Bilanz

csm_buchverkauf_2_67ab09f2e0

Symbolbild ohne die verstörend vielen Menschen © SLUB Dresden Blog

Kommentar: Die Sächsische Landesbibliothek (SLUB) sortierte Bücher aus und sorgte für einen eigenen BlackFriday, und zwar schon am Dienstag. Was in meinen Rucksack wanderte und warum, was erfreute und was entsetzte, das erfahrt ihr hier. Mitsamt kurzen Vorstellungen der Bücher, soweit möglich, und weiteren Buchtipps.

 

Weiterlesen

“Die besonderen Fähigkeiten des Herrn Mahler” (2016)

Kurzfilm / Deutschland / Fiktion / 2016

Filmkritik: Auf der 5. Genrenale 2017 wurde der Kurzfilm “Die besonderen Fähigkeiten des Herrn Mahler” gleich mit zwei Preisen (Bester Kurzfilm, Bester Hauptdarsteller) bedacht. Auch die Besucher der 28. Bamberger Kurzfilmtage 2018 wählten den Film zu ihrem Favoriten. Kein Wunder, denn der Film erzählt eine spannende, kluge Geschichte zwischen Genre und Drama.

Weiterlesen

“Das schweigende Klassenzimmer” (2018)

Poster zum Film "Das schweigende Klassenzimmer"Filmkritik: 28 Jahre nach dem Mauerfall scheint das Thema DDR noch nicht erschöpft zu sein. Der deutsche Regisseur Lars Kraume (*1973), der sich mit seinen Film “Der Staat gegen Fritz Bauer” (2015) einen Namen gemacht hat, fügt einen weiteren Film diesem Themenkreis hinzu. Dabei verwendet er bekannte Versatzstücke und schafft es trotzdem mit “Das schweigende Klassenzimmer” (Deutschland, 2018) einen soliden und sehenswerten Film zu schaffen. Weiterlesen

“Kaputt” (2016)

Kurzfilm / Deutschland / Animation / 2016

Filmkritik: Der deutsche Animationskurzfilm “Kaputt” (Englischer Titel: “Broken”)  wurde im Nationalen Wettbewerb des 29. Filmfest Dresden lobend erwähnt. Dies hat sich der Kurzfilm der beiden Regisseure Volker Schlecht und Alexander Lahl auch verdient, verbindet er doch geschickt eine interessante Dokumentation mit fantasievoller Animation. Weiterlesen

Ausstellung “Karl-Heinz Adler – Ganz Konkret” (Albertinum, Dresden)

30.03.-15.10.2017, Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Albertinum

Sonderausstellung „Karl-Heinz Adler: Ganz Konkret“ im Albertinum Dresden

Ausstellungsbericht: Das Albertinum widmet eine kleine Schau dem in der ehemaligen DDR lebenden Künstler Karl-Heinz Adler (*1927). Dieser gehört zu den wichtigsten Vertretern der Konkreten Kunst im Nachkriegsdeutschland. Er hat eine bewegende Geschichte als Künstler durch und passend zu seinem 90. Geburtstag wird dem Zuschauer hier in Dresden ein Überblick über das Œuvre Adlers gegeben. Weiterlesen

“Die Weite suchen” (2015)

Kurzfilm / Deutschland / Animation / 2015

© Balance Film GmbH

© Balance Film GmbH

Filmkritik: Der am höchsten dotierte Preis auf dem Filmfest Dresden ist jedes Jahr der Filmförderpreis des Kunstministeriums. Oft ist der Zuschauer überrascht, welcher Film dafür ausgewählt wird. So erhielt im Jahr 2015 Susann Maria Hempel für ihren Experimental-Kurzfilm “Sieben Mal am Tag beklagen wir unser Los und nachts stehen wir auf, um nicht zu träumen” die begehrte Prämie. Im Jahr 2016 gewann der in Rotoskopie ausgeführte Animationsfilm “Die Weite suchen” den Preis. Dieser gewann auch noch den Bamberger Schokoladenreiter auf den diesjährigen Bamberger Kurzfilmtagen.

Weiterlesen

Hermann Kant: Der dritte Nagel (Erzählung)

Buchkritik: Hermann Kant ist gestorben. Er war einer der Großen der DDR-Literatur, aber einer, den nach der Wende kaum noch einer las. Nach seinem Tode kommt die Frage auf: Ist das berechtigt? Kann der wirklich weg, oder war der besser als sein Ruf? Eine Erzählung von ihm schafft in weniger als einer Stunde Klarheit.

„Der dritte Nagel“ heißt die Geschichte, die es als Großdruck-Taschenbuch auf 95 Seiten bringt (Ausgabe von 1989). Ein prima Probierhäppchen. Die Sprache ist einfach, alltäglich und erfordert keine übermäßige Leseanstrengung.

Berlin, X. Schriftstellerkongress, Hermann Kant

Hermann Kant 1987 @ Rainer Mittelstädt

Inhalt: Der Anfang verschlägt einem die Sprache. Weiterlesen