„Exploding Kittens“ (2015)

ab 30 Jahren (laut Hersteller) / 2-5 Spieler / 15 Minuten Spieldauer / The Oatmeal (deutsche Version: Asmodee Verlag) / 32 €

Spielekritik: Das im Eigenverlag herausgebrachte Kartenspiel „Exploding Kittens“ aus der Hand des Spieledesigners Elan Lee, dem Produzenten Shane Small und dem Comiczeichner Matthew Inman alias The Oatmeal wurde über eine Kickstarter-Kampagne ins Leben gerufen und schaffte es nach nur acht Minuten die gewünschte Summe zu erreichen – zur damaligen Zeit ein Rekord. Weiterlesen

„Was ’ne Frage“ (2017)

ab 15 Jahre / 3-6 Spieler / 30-40 Minuten / Czech Game Edition / 17,99 €

Cover des Spiels „Was'ne Frage“

© Czech Game Edition

Spielekritik: Was würde man mehr vermissen – Wälder oder Nudeln? Mit solchen und anderen Fragen beschäftigt man sich in dem Kommunikations-Brettspiel „Was ‘ne Frage!“ des mittlerweile recht bekannten tschechischen Spieledesigners Vlaada Chvatil. Weiterlesen

„Cube Escape: Paradox“ (PC/iOS/Android, 2018)

Spielekritik: Rätsel- und Point-and-Click-Spiele gehören zu den Urgattungen der Computerspielgeschichte. Doch mit dem Siegeszug der Smartphones nahm diese Genre, was sich besonders gut auch für portable Geräte eignet, rapide zu. Aus der schieren Menge an Spielen ist es schwer das Richtige auszuwählen. Doch die Spielefirma Rusty Lake Games weiß, wie man die Spieler auf ihre Seite zieht. „Cube Escape: Paradox“ ist das zehnte Spiel aus der „Cube Escape“-Reihe und verbindet, wie seine Vorgänger auch, wunderbar Escape-Room-Spiel, eine surreale Geschichte und klassische Point-and-Click-Elemente miteinander.

Weiterlesen

„Dackel drauf!“ (2018)

ab 8 Jahre / 2-5 Spieler / 20 Minuten Spieldauer / Ravensburger Verlag / 12,99 €

Dackel Drauf!

Spielekritik: Memoryspiele sind nicht jedermanns Sache, aber das kleine Ravensburger-Spiel „Dackel drauf!“ ist eine innovative Variante des klassischen Spieleprinzips und kann sogar Spieler, welche dafür keinen Faible haben, begeistern. Weiterlesen

„LEGO City Undercover“ (PC, 2017)

ab 6 Jahren / Verlag: TT Games Ltd.

LEGO City Undercover cover art

© TT Games Ltd.

Spielekritik: LEGO erfreut sich als größter Spielzeughersteller der Welt natürlich enormer Bekanntheit und hat neben den Legosteinen selbst auch eine schier unübersichtliche Menge an weiteren Artikeln im Angebot. Um möglichst viele Kinder und Erwachsene anzusprechen, gibt es daher auch Kinofilme, diverse Serien und eben virtuelle Spiele. Dabei kann man zwischen lizenzierten Spielen und solchen unterscheiden, die sich in der „normalen“ Legowelt abspielen. Eines davon wird nun hier einem Test unterzogen. Weiterlesen

„Codenames Duett“ (2017)

ab 11 Jahre / ab 2-8 Spieler / 15 Minuten Spieldauer / Asmodee Verlag / 17,95 €

Cover des Spiels „Codenames Duett“

Spielekritik: Im Jahr 2016 wurde das Gesellschaftsspiel „Codenames“ Spiel des Jahres und konnte schnell viele Kritiker und Spieler von sich überzeugen. So folgten mit „Codenames Pictures“ (2016) und „Codenames Undercover“ (2017) rasch weitere Spielvarianten. Mit „Codenames: Duett“ erschien 2017 eine gelungene Zweispieler-Variante, welche auch wunderbar als Teamspiel funktioniert. Weiterlesen

Gesellschaftsspiel „Hanabi“ (2012)

ab 8 Jahre / 2-5 Spieler / Spielzeit: 30 Minuten / Abacus Spiele Verlag

(c) Abacus Spieleverlag

Spielekritik: „Hanabi“ wurde 2013 mit dem Preis für das beste ‚Spiel des Jahres‘ geehrt und konnte sich damit gegen die beiden Spiele „Augustus“ und „Qwixx“ durchsetzen. Hinzu kommt, dass das Koop-Spiel von Antoine Bauza eines der ersten Kartenspiel nach „Dominion“ (2009) ist, welche die Auszeichnung ‚Spiel des Jahres‘ erhalten haben. Weiterlesen