„eadem cutis: dieselbe haut“ (2019)

Kurzfilm / Deutschland / Experimentalfilm / 2019

Filmkritik: In ihrem Animationsfilm „eadem cutis: dieselbe haut”, welcher als einer der Kurzfilme des Sofa-Screenings des 32. Filmfest Dresden gezeigt wurde, beschäftigt sich die Filmemacherin und Künstlerin Nina Hopf mit dem Thema der körperlichen Identität aus einem persönlichen Blickwinkel. 

Weiterlesen

„F for Freaks“ (2019)

Kurzfilm / Deutschland / Fiktion / 2019

Filmkritik: Der deutsche Kurzfilm „F for Freaks“ der Regisseurin Sabine Ehrl ist eine gelungene Dystopie und ein schöner Ausflug ins Genre, der aber genauso sozialkritische Töne aufnimmt. Damit konnte er die Zuschauer u.a. auf den Filmfestivals in Dresden, Bamberg und Regensburg wunderbar unterhalten.

Weiterlesen

„Iktamuli“ (2019)

Kurzfilm / Deutschland / Dokumentation / 2019

Filmkritik: In ihrem dokumentarischen Animationsfilm „Iktamuli“, der auf dem Filmfest Dresden 2019 seine Weltpremiere feierte und u.a. auch in Bamberg zusehen war, erzählt die Regisseurin und Drehbuchautorin Anne-Christin Plate von den Gefühlen einer Mutter in Bezug auf ihren behinderten Sohn und das auf wunderbare unprätentiöse, sehr persönliche Weise. 

Weiterlesen

Sechs Fragen an Maximilian Conway

Interview: Im Gespräch mit dem österreichischen Filmemacher Maximilian Conway erzählt er mehr über seinen Kurzfilm„Tommi & Wolf“, der u.a. auf dem 31. Filmfest Dresden und den  30. Bamberger Kurzfilmtagen lief, den er im zweiten Jahr seines Studiums an der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf realisiert. Er berichtet wie es zur Zusammenarbeit mit Tobias Kerber kam, wie sie ihren beiden Hauptdarsteller fanden und warum sie sich für die Fantasie-70er Jahre entschieden haben.

Weiterlesen

„Tommi & Wolf“ (2019)

Kurzfilm / Deutschland / Fiktion / 2019

Filmkritik: Der Kurzfilm „Tommi & Wolf“, gesehen u.a. in Dresden und Bamberg, erzählt eine artifizielle, überaus unterhaltsame Coming-of-Age-Geschichte von zwei jungen Männern, die aus der österreichischen Provinz entfliehen wollen.

Weiterlesen

„Wren Boys“ (2017)

Kurzfilm / Großbritannien / Fiktion / 2017

Filmkritik: Der britische Kurzfilm „Wren Boys“ war 2019 zu Gast auf vielen Festivals u.a. dem 31. Filmfest Dresden und wurde sogar für einen BAFTA in der Kategorie ‚Best Short Film‘ nominiert. Ganz zu recht, denn der Regisseur Harry Lighton überrascht in seinem kurzen Film mit zahlreichen Wendungen, mit denen man nicht gerechnet hat. 

Weiterlesen

„Accidence“ (2018)

Kurzfilm / Kanada / Fiktion / 2018

Poster des Kurzfilms „Accidence“Filmkritik: Der kanadische Kurzfilm „Accidence“, gesehen im Internationalen Wettbewerb des 31. Filmfest Dresden, von den drei Regisseuren Guy Maddin, Evan und Galen Johnson ist ein verspielter Thriller, bei dem man die Puzzleteile zusammensetzt, und bedient sich gleichzeitig an der Ästhetik von Musikvideos.

Weiterlesen

Sieben Fragen an Cornelius Koch

Interview: Im Gespräch mit dem Animationskünstler und Filmemacher Cornelius Koch konnten wir mehr über seinen Kurzfilm „Der Tod des Filmemachers“ erfahren, der auf dem 31. Filmfest Dresden und den 30. Bamberger Kurzfilmtagen lief. Der Regisseur und Drehbuchschreiber berichtet von der Idee zur fertigen Realisation, was ihm wichtig war und warum er sich für das aufwendige Medium des Stop-Motion-Films entschieden hat.

Weiterlesen

„Der Tod des Filmemachers“ (2019)

Kurzfilm / Deutschland / Animation / 2019

Filmkritik: In seinem Stop-Motion-Film „Der Tod des Filmemachers“, der auf dem 31. Filmfest Dresden im ‚Nationalen Wettbewerb‘ lief, spielt der Regisseur und Animationskünstler Cornelius Koch mit dem Medium und Klischees und zeigt eine Figur, die nicht ihrem Stereotyp entsprechen möchte. 

Weiterlesen