„Good Luck Yonpey“ (2018)

Kurzfilm / Japan / Animation / 2018

Filmkritik: Im ‚Internationalen Wettbewerb‘ des Filmfest Dresden gibt es am Ende eines Blocks oft einen knackigen Kurzfilm, der richtig gute Laune macht. In diesem Jahr fiel der japanische „Good Luck Yonpey“ (OT: „がんばれ!よんぺーくん “) von Shota Shimizu in diese Kategorie und begeisterte mit seiner quicklebendigen Art.

Weiterlesen

„Boxi und der verlorene Schatz“ (2019)

Filmkritik: Basierend auf seiner Fernsehserie „Boxi“ schuf der ungarische Filmemacher Béla Klingl den Film „Boxi und der verlorene Schatz“ (OT: „Boxi A Film“, Ungarn, 2019), zu sehen u.a. auf dem 25. Schlingel 2020, mit Helden in Kartonform und spricht damit vor allem junge ZuschauerInnen an.

Weiterlesen

„Imbued Life“ (2019)

Kurzfilm / Kroatien / Animation / 2019

Filmkritik: Der Stop-Motion-Film „Imbued Life“ (OT: „Udahnut život“) der beiden FilmemacherInnen Ivana Bosnjak und Thomas Johnson lief im Internationalen Wettbewerb des 32. Filmfest Dresden und bestach mit einer eindringlichen Mischung aus surrealer Traumebene und einer Rückbesinnung auf die Natur.

Weiterlesen

„The Last Bus“ (2011)

Kurzfilm / Slowakei / Animation / 2011

Filmkritik: Auf dem 25. Filmfest Dresden 2013 wurde der Kurzfilm „The Last Bus“ (OT: „Posledny Autobus“) von Martin Snopek und Ivana Laučíková als ‚Bester Animationsfilm‘ ausgezeichnet. ZuschauerInnen des 32. Filmfest Dresden hatte nun die Möglichkeit diesen eindringlichen Film noch einmal für sich zu entdecken.

Weiterlesen

„Listen Papa!“ (2019)

Kurzfilm / Russland, Deutschland, Frankreich / Animation / 2019

Filmkritik: Die beiden Filmemacherinnen Olga und Tatiana Poliektova erzählen in ihrem Kurzfilm „Listen Papa!“ (ET: „The Swimmer“), gesehen auf dem ‚Open Air‘ des 32. Filmfest Dresden, basierend auf einer Romanvorlage, die Geschichte eines Weltrekords.

Weiterlesen