Acht Fragen an Lara Aerts

Interview: Im Gespräch mit der Journalistin und Dokumentarfilmerin Lara Aerts konnten wir mehr über ihren Kurzfilm „Meisjesjongensmix“, der auf dem 37. Kurzfilm Festival Hamburg zu sehen war, erfahren, warum sie sich dafür entschied einen Film über das Thema Intersexualität zu machen, wie ihr Wen Long begegnete und warum es wichtig ihre Geschichte in Bildern zu erzählen. 

The original english language interview is also available.

Weiterlesen

„Girlsboysmix“ (2020)

Kurzfilm / Niederlande / Dokumentation / 2020

Wen Long

Filmkritik: Der niederländische Dokumentarfilm „Girlsboysmix“ (OT: „Meisjesjongensmix“) beschäftigt sich mit dem Thema Intersexualität, zeigt, dass schon bei jungen Menschen ein Bewusstsein dafür besteht und will nun mit einer kurzen Dokumentation zur Verbreitung des Wissens beitragen.

Weiterlesen

Gesellschaftsspiel “Schäferstündchen” (2015)

2-6 Spieler / ab 10 Jahren / King Racoon Games / 14,99 €

Spielkritik: Standardmäßig stammen die meisten Spiele aus bekannten Verlagen, auch die meisten Namen von Spieleautoren liest man immer mal wieder. Doch das Spiel “Schäferstündchen”, welches im Eigenverlag erschienen ist, stammt aus der Hand des Comiczeichners Felix Mertikat und frischt damit den Spielemarkt etwas auf. Weiterlesen

Gesellschaftsspiel “Von Drachen und Schafen” (2015)

2-4 Spieler / ab 9 Jahren / 45 Minuten Spieldauer / Kosmos

Gesellschaftsspiel "Von Drachen und Schafen"

© Kosmos Verlag

Spielekritik: Schon der Titel des Gesellschaftsspiels “Von Drachen und Schafen” ruft eine Bandbreite von Assoziationen hervor und so begeben sich die Spieler wie erwartet in eine Fantasiewelt, in der sie die Rolle der Drachen übernehmen.

 

Weiterlesen

“Shaun das Schaf – Der Film” (2015)

© StudioCanal

© StudioCanal

Filmkritik: Die britische Filmproduktionsfirma Aardman Animations hat sich auf Claymation spezialisiert. Dabei werden Knetfiguren mit Stop-Motion-Technik zum Leben erweckt. In den 90er Jahren erregten sie mit den ersten drei “Wallace & Gromit” Kurzfilmen (1989, 1993, 1995) Aufsehen. Der Film aus dem Jahr 1995, “Unter Schafen” (OT: “A Close Shave”) führte die Figur von Shaun dem Schaf ein. Dabei wird Wallace’ und Gromits wolliger Gast aus Versehen geschoren (engl.: to shorn), und so kommt er zu seinem Namen. Im Jahr 2007 wurde aus dieser Nebenfigur eine komplette Serie gebastelt, die bereits seit sechs Staffeln (à la 130 Folgen) ausgestrahlt wird und sich großer Popularität erfreut. Wie auch die Serie von “Wallace & Gromit” ihre Verfilmung 2005 mit “Wallace & Gromit – Auf der Jagd nach dem Riesenkaninchen” (OT: “Wallace & Gromit: The Curse Of The Were-Rabbit”) erhielt, wurde für “Shaun das Schaf” ein Kinofilm konzipiert. Der heißt, wie könnte es anders sein, “Shaun das Schaf – Der Film” (“Shaun the Sheep – the Movie”, GB, 2015).

Weiterlesen