„True“ (2004)

Kurzfilm / Deutschland / Fiktion / 2004

Filmkritik: Nachdem Tom Tykwer bereits mit Filmen wie „Lola rennt“ (1998) Erfolge gefeiert hat, kehrte er für den Compilation-Film „Paris, je t’aime“ (2006) noch einmal zum Medium Kurzfilm zurück. Er schuf mit seinem Beitrag – „True“ – einen zehnminütigen Kurzfilm, der zeigt, dass man auch in kürzester Zeit eine große Liebesgeschichte erzählen kann.

Weiterlesen

„Schwarzfahrer“ (1993)

Kurzfilm / Deutschland / Fiktion / 1993

Filmkritik: Auf den 30. Bamberger Kurzfilmtagen liefen in einem Sonderprogramm Kurzfilme bekannter Regisseure. Dort konnte man u.a. „True“ von Tom Tykwer, „So schnell es geht nach Istanbul“ von Andreas Dresen und den Gewinner des Oscars als ‚Bester Kurzfilm‘ 1994 sehen: „Schwarzfahrer“ von Pepe Danquart sehen.

Weiterlesen

„So schnell es geht nach Istanbul“ (1990)

Kurzfilm / Deutschland / Fiktion / 1990

Filmkritik: Andreas Dresen, bei Kritikern und Filmfreunden hoch geschätzer Regisseur von Filmen wie „Halt auf freier Strecke“ (2011) und „Gundermann“ (2018) hat ebenfalls mit Kurzfilmen angefangen. Der schon 45-minuten lange „So schnell es geht nach Istanbul“ wurde damals auf der 41. Berlinale beim ‚Neuen Deutschen Film‘ vorgestellt, konnte im Jahr darauf den Publikumspreis auf den 2. Bamberger Kurzfilmtagen gewinnen und lief nun zum Jubiläum noch einmal in Bamberg.

Weiterlesen

„Guy Proposes to His Girlfriend on a Mountain“ (2019)

Kurzfilm / Österreich / Fiktion / 2019

Filmkritik: Der österreichische Filmemacher Bernhard Wenger weiß mit seinen Kurzfilmen wie „Jungwild“ (2017) und „Entschuldigung, ich suche den Tischtennisraum und meine Freundin“ (2018) immer wieder zu begeistern. Auch in seinem neuesten Film „Guy Proposes to His Girlfriend on a Mountain“, gesehen auf den 30. Bamberger Kurzfilmtagen, schafft er die perfekte Balance zwischen Situationsschilderung, Humor und einem Hauch Tragik.

Weiterlesen

„F for Freaks“ (2019)

Kurzfilm / Deutschland / Fiktion / 2019

Filmkritik: Der deutsche Kurzfilm „F for Freaks“ der Regisseurin Sabine Ehrl ist eine gelungene Dystopie und ein schöner Ausflug ins Genre, der aber genauso sozialkritische Töne aufnimmt. Damit konnte er die Zuschauer u.a. auf den Filmfestivals in Dresden, Bamberg und Regensburg wunderbar unterhalten.

Weiterlesen

„Iktamuli“ (2019)

Kurzfilm / Deutschland / Dokumentation / 2019

Filmkritik: In ihrem dokumentarischen Animationsfilm „Iktamuli“, der auf dem Filmfest Dresden 2019 seine Weltpremiere feierte und u.a. auch in Bamberg zusehen war, erzählt die Regisseurin und Drehbuchautorin Anne-Christin Plate von den Gefühlen einer Mutter in Bezug auf ihren behinderten Sohn und das auf wunderbare unprätentiöse, sehr persönliche Weise. 

Weiterlesen

Sechs Fragen an Maria Trigo Teixeira

Interview: Im Gespräch mit der in Portugal geborenen Filmstudentin Maria Trigo Teixeira sprachen wir über ihren Abschlussfilm „Inside Me“, der u.a. auf den Bamberger Kurzfilmtagen gezeigt wurde, warum sie sich für dieses Thema entschieden hat und was ihr bei der Umsetzung auf visueller und erzählerischer Ebene wichtig war.

The original english language interview is also available.

Weiterlesen