„Annabelle 3“ (2019)

Filmkritik: Der klassisch erzählte Horrorfilm „The Conjuring“ steht am Anfang einer erfolgreichen Horrorfilm-Reihe, die gleich im ersten Film die Grundlage für zwei Fortsetzungen und drei Ableger geschaffen hat. Der bisher beliebteste Ableger ist die Reihe um die von einem Dämon benutzte Puppe Annabelle. Deswegen folgt nun nach „Annabelle“ (2014) und „Annabelle 2“ (2017) der dritte Ableger des Puppen-Horrors: „Annabelle 3“ (OT: „Annabelle Comes Home“, USA, 2019).

Weiterlesen

„Child’s Play“ (2019)

Filmkritik: Fast jeder Horror-Klassiker hat bereits ein Remake erfahren – wenn man bedenkt dass es immer wieder ein neues Zielpublikum gibt, ist das per se keine schlechte Idee, da nicht jeder ein Retro-Horror-Fan ist und so Jason, Freddy und Co. nicht kennenlernen kann. Wie gut diese Neuauflagen funktionieren, ist dabei ganz unterschiedlich und wird vor allem von Fans des Originals meist skeptisch beäugt. Mit „Child’s Play“ (OT: „Child’s Play“, Kanada/USA, 2019) folgt nun das Remake von „Chucky – Die Mörderpuppe“ (1988) und liefert einen Neustart, obwohl die Originalreihe noch immer fortgesetzt wird.      

Weiterlesen

„Muil“ (2018)

Kurzfilm / Belgien / Fiktion / 2018

Filmkritik: Auf dem 20. Landshuter Kurzfilmfestival lief im ‚Shock Block‘ der ungewöhnliche Horror-Short „Muil“ (ET: „Maw“), der vor allem psychologischen Horror präsentiert, denn der belgische Regisseur Jasper Vrancken nimmt den Zuschauer mit in die Tiefen des menschlichen Verstandes und die Abgründe der Fantasie. Weiterlesen

„The Possession of Hannah Grace“ (2018)

Filmkritik: Der niederländische Filmemacher Diederik Van Rooijen gibt sein amerikanisches Debüt mit dem klassisch orientierten Horrorfilm „The Possession of Hannah Grace“ (OT: „The Possession of Hannah Grace“, USA, 2018). Dabei überzeugt er zwar nicht mit einer ausgefeilten Neuinterpretation des bekannten Stoffes, kann aber für spannende Grusel-Unterhaltung sorgen.  Weiterlesen

„Mama Pingpong Social Club“ (2018)

Kurzfilm / Taiwan / Fiktion / 2018

Filmkritik: Der Kurzfilm „Mama Pingpong Social Club“, gesehen auf dem 20. Landshuter Kurzfilmfestival, fängt sanft als ein Drama über eine ältere Frau an und webt dann überraschende Genreelemente ein, aber ohne den Kern seiner Geschichte zu vergessen. Diese Mischung aus Horror und Drama funktioniert ausgesprochen gut.

Weiterlesen

„Special Day“ (2018)

Kurzfilm / USA / Fiktion / 2018

Filmkritik: Der amerikanische Kurzfilm „Special Day“, den man nicht nur auf dem 20. Landshuter Kurzfilmfestival 2019 sehen konnte, sondern auch auf der ‘Short of the Week’-Plattform, überzeugt mit seiner stringenten Geschichte. Die beiden Filmemacher Tael Greyhavens und Nikolai von Keller schufen ein siebenminütiges fantastisches Werk voller Spannung.  Weiterlesen