“Spelletjrdavond” (2016)

Kurzfilm / Niederlande / Fiktion / 2016

Filmkritik: In der Comedy-Nacht des 18. Landshuter Kurzfilmfestivals 2017 lief der niederländische Kurzfilm “Spelletjrdavond” (Englischer Titel: “Game NIght”), der überraschend, amüsant und wunderbar böse ist. Kein Wunder, dass er noch auf unzähligen anderen Festivals vertreten war. Weiterlesen

“Mutants” (2016)

Kurzfilm / Kanada / Fiktion / 2016

Filmkritik: Das Landshuter Kurzfilmfestival zeichnet sich durch eine Kurzfilmreihe aus, die man so nicht mal auf den besten Genrefestivals zu sehen bekommt: dem ‘Shock Block’. Insgesamt liefen auf dem diesjährigen Festival 64 Kurzfilme der feinsten Genrekost. Dabei waren Horror, Action, Thriller, Science-Fiction und Animationen vertreten. Eröffnet wurde der Block aber mit dem Kurzfilm “Mutants”, bei dem aber nur der Name zur Filmreihe passte. Weiterlesen

“Point of View” (2015)

Kurzfilm / Kanada / Fiktion / 2015

Filmkritik: Der auf Serien und Kurzfilme spezialisierte Regisseur Justin Harding war auf dem 18. Landshuter Kurzfilmfestival gleich mit zwei Filmen vertreten. Während sein Kurzfilm “Kookie” (2016) vor allem die Horrorfans beglückte, durfte der schockierende aber auch witzige “Point of View” den Atem aller Besucher auf der Festivaleröffnung anhalten. Weiterlesen

“Strange Bird” (2015)

Kurzfilm / Belgien / Fiktion / 2015

Filmkritik: Auf dem 18. Landshuter Kurzfilmfestival gewann die belgische Regisseurin Anouk Fortunier den “Europe – Publikumspreis” für ihren Kurzfilm “Strange Bird” (OT: “Drôle d’oiseau”). Dieser konnte die Zuschauer mit seiner autobiographischen Geschichte mit viel Gefühl und Humor überzeugen. Weiterlesen