20. Landshuter Kurzfilmfestival 2019

20.-25. März 2019 / Kinopolis Kino, Salzstadel, Kinoptikum

Poster des 20. Landshuter Kurzfilmfestivals 2019

Festivalbericht: Das runde Jubiläum des im Jahr 2000 ins Leben gerufenen Landshuter Kurzfilmfestivals, damals mit 22 Filmen und einem 16mm-Projektor, feierten die Festivalleiter Birgit Horn und Michael Orth indem sie die etablierten Reihen fortführten, noch mehr Gäste begrüßen konnten und gleichzeitig ihr Spektrum wieder erweiterten. So bot das 20. Landshuter Kurzfilmfestival, im Herzen der niederbayrischen Stadt, ein Filmvergnügen mit 66 Veranstaltungen, 250 Filmen, Zusatzveranstaltungen und vielen Gästen. Weiterlesen

„Gelato – Die sieben Sommer der Eisliebe“ (2018)

Kurzfilm / Deutschland / Animation / 2018

Filmkritik: Der 12-minütige Animationsfilm „Gelato – Die sieben Sommer der Eisliebe“ von Daniela Opp, zusehen u.a. auf dem 29. Bamberger Kurzfilmtagen und auf dem 20. Landshuter Kurzfilmfestival, ist eine Liebeserklärung an Eiscreme und gleichzeitig eine kleine, gut eingebaute Geschichtsstunde. Weiterlesen

Neun Fragen an Sophie Linnenbaum

Sophie Linnenbaum beim 29. Filmfest Dresden 2017 © Michael Kaltenecker

Interview: Im Gespräch mit der deutschen Regisseurin und Filmstudentin Sophie Linnenbaum konnten wir mehr über die Entstehung einer ihrer neuesten Filme „Rien ne va plus“ erfahren, von ihrer Liebe zum Kurzfilm und warum sie sich dafür entschied das Ende ihres Kurzfilms „Pix“ zu ändern. Weiterlesen

Jetzt Online! – Der Kurzfilm „Into the Mud“

Streaming-Möglichkeit: Auf dem 18. Landshuter Kurzfilmfestival konnte der spanische Kurzfilm „Into the Mud“ von Pablo S. Pastor das Publikum gut unterhalten. Er schafft es in seinem 10-minütigen Debüt schnell Spannung aufzubauen und mit der finalen Wendung zu überraschen. Aber überzeugt euch selbst:

Ihr habt nun die Möglichkeit ihn (kostenfrei) online zu sehen (ohne Dialoge):

Ein Kurzfilm-Tipp von Doreen Matthei

„Facing Mecca“ (2018)

Kurzfilm / Schweiz / Fiktion / 2017

Filmkritik: Der Schweizer Kurzfilm „Facing Mecca“ von Jan-Eric Mack ist humorvoll und kritisch zugleich und beruht zudem auch noch auf wahren Begebenheiten. Kein Wunder, dass er sich zu einem Liebling der 28. Bamberger Kurzfilmtagen und dem 19. Landshuter Kurzfilmfestival mauserte. Weiterlesen