„Verstand und Gefühl“ von Jane Austen (1984)

480 Seiten / Anaconda Verlag / 9,95 €

Anaconda Verlag

Buchkritik: Die britische Schriftstellerin Jane Austen hat mit ihrem Werk, das nur sieben Romane umfasst, Stoff für unzählige Filme und Serien geliefert. Basierend auf dem Buch „Verstand und Gefühl” (OT: „Sense and Sensibility“, 1811) drehte Ang Lee 1995 den großartigen Film „Sinn und Sinnlichkeit“ mit Emma Thompson und Kate Winslet in den Hauptrollen. Die Lektüre der Vorlage zeigt, dass alle Story-Elemente, Emotionen wie auch der großartige Humor bereits in dem Buch stecken.

Weiterlesen

Sieben Fragen an Alma Buddecke

Die Filmemacherin Alma Buddecke präsentierte auf dem Max Ophüls 2021 ihren zweiten Kurzfilm (nach „Hot Dog“ (2019)). Im Gespräch mit ihr konnten wir mehr über ihre Kurzfilm „Handbook for a Privileged European Woman“ erfahren, wie die Idee dazu entstand, wie es möglich war, in Corona-Zeiten den Film umzusetzen und welchen Einfluss amerikanische Filme gespielt haben.  

Weiterlesen

„Handbook for a Privileged European Woman“ (2021)

Kurzfilm / Deutschland / Fiktion / 2021

Filmkritik: Die Filmemacherin Alma Buddecke, welche bereits mit ihrem Kurzfilm „Hot Dog“ aufgefallen ist, präsentierte auf dem 42. Filmfestival Max Ophüls Preis 2021 ihren neuesten Kurzfilm „Handbook for a Privileged European Woman“, welcher dem Stil und der Offenheit seines Vorgängers treu bleibt.

Weiterlesen

„Hot Dog“ (2019)

Kurzfilm / Deutschland / Fiktion / 2019

Filmkritik: Der deutsche Kurzfilm „Hot Dog“ der beiden Regisseurinnen Alma Buddecke und Marlene Valin, der auf dem 41. Filmfestival Max Ophüls Preis seine Weltpremiere feierte und danach auf über 50 Festivals (u.a. beim Sundance und dem 31. Filmfest Dresden) zu sehen war, lässt eine junge Frau offen über ihre Sexualität reden.

Weiterlesen

Acht Fragen an Violeta Paus

Interview: Im Gespräch mit der chilenischen Filmemacherin Violeta Paus konnten wir mehr über dokumentarischen Kurzfilm „Water Silhouettes“, der seine Weltpremiere auf dem 63. DOK Leipzig feierte, erfahren. Sie erzählt wie aus einem anfänglichen geplanten Kunstprojekt eine Dokumentation wurde, über das Zusammenhang von Frauen und Ökologie und warum sie sich für einen Splitscreen und eine außergewöhnliche Soundkulisse entschied.

The original english language interview is also available.

Weiterlesen

„Water Silhouettes“ (2020)

Kurzfilm / Chile / Dokumentation / 2020

Filmkritik: Der 30-minütige Kurzfilm „Water Silhouettes“ (OT: „Siluetas de agua“) der chilenischen Filmemacherin Violeta Paus, der auf dem 63. DOK Leipzig seine Weltpremiere feierte, erzählt in drei Vignetten von der fatalen Wassersituation des Landes.

Weiterlesen

„The Handmaid’s Tale – Der Report der Magd“ (Staffel 3, 2019)

Serienkritik: Mit ihrer dritten Staffel hat sich die mit Emmys und Golden Globes überschüttete amerikanische Serie „The Handmaid’s Tale – Der Report der Magd“ weiter von ihrer Romanvorlage von Margaret Atwood entfernt und erzählt munter die Geschichte von June, ihrer nun startenden Rebellion und ihrem unerschütterlichen Kampfgeist weiter.

Weiterlesen

Elf Fragen an Shelly Silver

dafilms.com

Interview: Im Gespräch mit der Filmemacherin Shelly Silver, welche schon mit ihrem Film „A Strange New Beauty“ auf dem DOK Leipzig war, konnten wir uns über ihren neuesten Film „Girls/Museum“, der seine Weltpremiere auf dem 63. DOK Leipzig hatte, unterhalten, wie die Idee für das Projekt entstand, wie die Zusammenarbeit mit dem Museum und den Mädchen verlief und was ihr bei den Interviews und der Bildauswahl wichtig war.  

The original english language interview is also available.

Weiterlesen

„Girls/Museum“ (2020)

Dokumentation / Deutschland / 2020

Filmkritik: Die Dokumentation „Girls/Museum“ (Deutschland, 2020) war einer der zwölf Beiträge des Internationalen Wettbewerbs, und feierte auf dem 63. DOK Leipzig 2020 ihre Weltpremiere. Die Regisseurin Shelly Silver macht in diesem Film zusammen mit einer Gruppe Mädchen und den ZuschauerInnen einen gelungenen Spaziergang durch das Museum der bildenden Künste in Leipzig und fängt gleichzeitig die Denkweise junger Menschen ein.

Weiterlesen

Zehn Fragen an Lana Lin

Interview: Im Gespräch mit der Filmemacherin und Künstlerin Lana Lin konnten wir mehr über ihre poetischen Dokumentarfilm „The Cancer Journals Revisited“, gesehen online auf den 31. Lesbisch Schwulen Filmtagen, wie ihre persönliche Geschichte, die Ideen für das Projekt formte, wie sie ihre Vorleserinnen fand und welche Aspekte hier bei der Umsetzung, Visualisierung und beim Schnitt wichtig waren.  

The original english language interview is also available.

Weiterlesen