Berlinale Shorts 2020

© Internationale Filmfestspiele Berlin / State – Agentur für Design Berlin

Festivalbericht: Die Berlinale, das größte Filmfestival Deutschlands, öffnete vom 20. Februar bis zum 1. März 2020 wieder ihre Pforten, präsentierte in vielen Reihen ihr vielfältiges Programm und feierte so ihr 70. Jubiläum. Eine feste Größe auf der Berlinale ist das ‚Berlinale Shorts‘-Programm, das seit über 12 Jahren ausgewählte Kurzfilm präsentiert und in jedem Jahr ausverkauft ist.

Weiterlesen

„Call of Cuteness“ (2017)

Kurzfilm / Deutschland / Animationsfilm / 2017

Filmkritik: Auf den 28. Bamberger Kurzfilmtagen lief der ungewöhnliche Animationsfilm „Call of Cuteness“. Mit drastischen und teilweise stark entfremdeten Bildern nimmt uns die Regisseurin Brenda Lien mit auf einen Horrortrip in die sonst so wohlig schöne Katzenvideo-Welt. Weiterlesen

„Neko No Hi“ (2018)

Kurzfilm / Deutschland / Animation / 2018

Filmkritik: Im Jahr 2018 führte das 30. Filmfest Dresden, passend zu den zahlreichen Genderdebatten in der Filmindustrie, den Preis ‘Goldener Reiter für Geschlechtergerechtigkeit’ ein. Geeignete Kandidaten gab es viele. Darunter war auch der Kinderfilm „Mrs. McCutcheon“ von John Sheedy, der eine lobende Erwähnung erhielt. Gewonnen hat den mit 1000 € dotierten Preis der deutsch-japanische Animationsfilm „Neko No Hi“ (DT: „Katzentage“, AT: „Cat Days“) von Jon Frickey. Weiterlesen

“Gabi” (2016)

Kurzfilm / Deutschland / Fiktion / 2017

Poster des Kurzfilms "Gabi"Filmkritik: Auf der Berlinale 2017 feierte der Kurzfilm “Gabi” nicht nur seine Premiere, sondern wurde auch gleich mit dem Deutschen Kurzfilmpreis ausgezeichnet. Auch auf vielen anderen Festivals war er im Programm, darunter den 28. Bamberger Kurzfilmtagen 2018 und dem 29. Filmfest Dresden 2017, wo der zugleich bewegende wie urkomische Film den ‘Goldenen Reiter des Publikums’ im Nationalen Wettbewerb gewann. Weiterlesen

“Transit” (2018)

Poster zum Film

© Piffl

Filmkritik: Der deutsche Newcomer Franz Rogowski erlebt zur Zeit, angefangen hat es mit dem Independentfilm “Love Steaks” (2013), einen Höhenflug. Auf der diesjährigen 68. Berlinale war er gleich als Hauptdarsteller in zwei Produktionen vertreten. Neben Thomas Stubers “In den Gängen” (2018) übernahm er auch die Hauptrolle in dem neuen ‘Christian Petzold’-Film “Transit” (Deutschland, Frankreich, 2018). Weiterlesen

Genrenale5 – Genre made in Germany

13.-16.2.2017, Kino Babylon, Berlin

© Genrenale

© Genrenale

Festivalbericht: In diesem Frühjahr fand wieder parallel zur Berlinale in Deutschlands Hauptstadt Berlin die Genrenale statt. In diesem Jahr feierte das Festival sein fünftes Jubiläum und zeigte dem zu Ehren nicht nur zwei sondern vier Tage lang kurze und lange Genrefilme aus Deutschland. Da der Genrefilm ein große Spanne von Filmen umfasst, wie Horrorfilme, Science-Fiction-Filme, (Mystery-)Thriller, Actionfilme und Schwarze Komödien, bekam der Besucher ein sehr abwechslungsreiches Programm serviert. Festivalort war das Babylon-Kino in Berlin-Mitte, wo man von früh an bis spät in die Nacht fast ununterbrochen Filme sehen konnte.

Weiterlesen