schriftgut- und spielraum-Messe in Dresden 2016

schriftgut

© Messe Dresden

spielraum

© Messe Dresden

Messebericht: Auch in diesem Herbst fanden die lokale Literaturmesse ’schriftgut’ und die breitgefächerte Spielemesse ’spielraum’ wieder an einem Wochenende (5.-6.11.) auf dem Dresdner Messegelände statt. Seit 2014  werden die beiden Messen zusammen veranstaltet und locken mit ihren vielfältigen Ständen ein breites Spektrum an Besuchern an.   

img_5347Die schriftgut-Messe bot wieder ein vertrautes Angebot von lokalen Verlagsständen. An diesen konnte man neue Bücher entdecken, mit Autoren plaudern oder einfach nur Bücher zu Angebotspreisen erwerben. Günstige Bücher konnte man auch wieder auf der Büchermeile erstehen. Zudem gab es einige Mitmachangebote, die sich vor allem auch an Kinder richteten. Im Sinne des Ausprobierens konnte man eine Druckerpresse bedienen und sein eigenes Exlibris zusammenstellen. Die kleine Halle war an diesem Samstag sehr gut besucht und so konnten sich auch die beiden Lesebühnen an einigen Besuchern erfreuen. Abgeschlossen wurde der Tag mit dem Poetry Slam “Geschichten über den Gartenzaun”, der auch dieses Jahr wieder zu Gast auf der Literaturmesse war.

img_5390Der Übergang zwischen schriftgut und spielraum wurde mit vielen Essensständen gefüllt. Doch in den Gängen gab es schon die ersten Ausläufer der kindgerechten Spielemesse. So konnten die Kleinen im Kreis Zug fahren, in durchsichtigen Bällen durchs Wasser planschen und im Innenhof auf Ponys reiten. Auch in diesem Jahr war die Spielemesse wieder in zwei Hallen untergebracht. Beide waren an diesem Tag sehr gut besucht und ein ständiges Stimmengewirr lag in der Luft, da auch besonders viele Kinder anwesend waren. In der längsgestrecken Halle 2 konnten man auf der einen Seite ausgewählte Gesellschaftsspiele antesten, aber der Hauptschwerpunkt lag hier bei den Gamern. So konnte man am Retro-Games-Stand alte Konsolen ausprobieren und wenn man eine gewisse Wartezeit in Kauf nahm, auch die VR-Brille mit der PS4 erleben. Zudem luden viele Verkaufsstände für PC- und Konsolenspiele ein. Zusätzlich gab es in dieser Halle auch Trampolin- und Kletteraction für die Kinder und Stände, welche die Herzen von Modellbauern höher schlagen ließen. In der benachbarten Halle bildete das Zentrum eine riesige Lego-Wiese mit 300.000 Steinen, in der Groß und Klein zusammensaßen und Kunstwerke schufen. Zudem waren einige Anbieter von Kinderspielzeug wie Playmobil vertreten. Die andere Hälfte der Halle war mit vielen Tischen versehen, an denen man sich, wenn man Glück hatte, niederlassen konnte und sich an der Spieletheke immer wieder Spiele ausleihen und ausprobieren konnte.

img_5381Im Gesamten war die diesjährige Messe wieder sehr gelungen, bot gute Unterhaltung (besonders für die Kleinen) und man konnte das ein oder andere Neue kennenlernen. Beim Angebot der Stände und Attraktionen waren sich die Messebetreiber treu geblieben und so konnte man mit seinen bisherigen Erfahrungen sogar bestimmte Stände wieder zielgerichtet anvisieren. Das einzige was ein bisschen unangenehm war, waren die schieren Menschenmassen, die teilweise recht rücksichtslos agierten. Doch dem Spielspaß und der Stöberlust hat das kaum geschadet und man freut sich schon auf das nächste Mal.

geschrieben von Doreen Matthei

Fotos von Doreen Matthei

Ein Gedanke zu “schriftgut- und spielraum-Messe in Dresden 2016

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s