„Land of Glory“ (2019)

Kurzfilm / Deutschland / Fiktion / 2019

Filmkritik: Der deutsche Kurzfilm „Land of Glory“ (AT: „Pannónia Dicsérete“) von Borbála Nagy, der u.a. auf dem 32. Filmfest Dresden 2020 und dem 41. Filmfestival Max Ophüls Preis 2020 zu sehen war, erzählt von einer kleinen Revolution in einer Schule.  

Es könnte ein ganz normaler Schultag irgendwo in Ungarn sein, würden sich nicht alle darauf vorbereiten, dass der Premierminister die Lehranstalt besucht. Hier und da gibt es Probleme, u.a. will das mit der Torte nicht so richtig funktionieren. Währenddessen bereitet sich die 17-jährige Márti (Hanna Angelus) auf ihre Rede vor.

Der fast 30-minütige Kurzfilm „Land of Glory“ lässt sich Zeit seine kleine Revolution zu erzählen. Die Regisseurin Borbála Nagy (*1984), welche diesen Film während ihres Studiums an der DFF? (Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin) realisiert hat, die zusammen mit Judit Anna Bánházi das Drehbuch schrieb, erzählt eine gesellschaftskritische Geschichte. Der Staat und der Umgang mit dem Staatsapparat wird hier treffsicher eingefangen und anfänglich wirkt alles sehr regelkonform und wie eine typische Veranstaltung zur Huldigung der Oberen. Mit der Schülerin kommt ein anderer Aspekt hinzu und dann wandeln sich die leicht spöttischen Untertöne zu einer ernsthaften Auseiandenersetzung darüber, was in Ungarn alles nicht funktioniert. Mit einer gelungenen Mischung aus inszenatorischem Können und dem Treubleiben gegenüber einer gewissen Authentizität besticht der ruhig erzählte Film mit seiner Geschichte der kleinen Revolution.

Fazit: Der 27-minütige Kurzfilm „Land of Glory“ von Borbála Nagy erzählt von einem kleinen Aufstand. Doch bis es soweit ist, schildert er mit leisen Humor, treffsicheren Beobachtungen und einem sehr authentischen Look, wie sich eine Schule auf ein großes Event vorbereitet. Damit konnte der Film u.a. den Deutschen Kurzfilmpreis in der Kategorie ‚Spielfilm zwischen 10 und 30 Minuten Laufzeit‘ gewinnen und auf vielen Festivals gesehen werden.

Bewertung: 7,5/10

Trailer zum Kurzfilm „Land of Glory“:

geschrieben von Doreen Matthei

Quellen:

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.