„The Queen of Basketball“ (2021)

Letzte Artikel von Doreen Matthei (Alle anzeigen)

Kurzfilm / USA / Dokumentation / 2021

Filmkritik: Der Gewinner des Oscars für den ‚Besten Dokumentarkurzfilm‘ auf der 94. Oscarverleihung 2022 war das 22-minütige Portrait „The Queen of Basketball“ von Ben Proudfoot, welcher der Basketballerin Lusia Harris ein verdientes Denkmal setzt.

Bereits als kleines Mädchen liebte Lucy Harris Basketball. An der Highschool und später an der Universität holte sie zusammen mit ihrem Team viele Siege. So schafften es sie auch zu den Olympischen Sommerspielen 1976. Zu dieser Zeit gab es noch keine Women’s National Basketball Association, aber sie wurde trotzdem als erste Frau zu einem NBA-Draft eingeladen. 

Der Regisseur Ben Proudfoot (*1990) hat schon zahlreiche dokumentarische Kurzfilme umgesetzt und gewann mit „A Concerto Is a Conversation“ bei der 93. Oscarverleihung den Oscar für den ‚Besten Dokumentarkurzfilm‘. Auch sein neuester Film – „The Queen of Basketball“ – konnte diese Trophäe gewinnen und das auch zu recht. Denn in nur 22 Minuten erzählt er von dem Leben und der Karriere der Basketballerin Luisa ‚Lucy‘ Harris, die man so bestimmt noch nicht kannte. Auf sehr beschwingte Art beantwortet sie selbst, bevor sie im Januar 2022 verstorben ist, die Fragen, die Proudfoot ihr stellt. So lernen wir sie und ihre sportlichen Erfolge kennen. Dabei wird das Ganze mit Archivaufnahmen untermauert. So entstand ein rundum sympathisches Portrait einer Frau, die viel erreicht hat und die man trotzdem nicht beim Namen kennt, aber jetzt nach dem Film glücklicherweise schon.

Fazit: „The Queen of Basketball“ ist eine empfehlenswerte Dokumentation über die Basketballspielerin Luisa Harris, welche als erste Frau die Möglichkeit hatte der NBA beizutreten. Der Regisseur Ben Proudfoot fängt sie und ihre Karriere äußerst sympathisch ein und begeistert sogar nicht Sport-Fans mit seiner kleinen Dokumentation. 

Bewertung: 7,5/10

Schau Dir den Kurzfilm „The Queen of Basketball“ hier an:

geschrieben von Doreen Matthei

Quellen:

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.