“Tschüss, kleines Muffelmonster” von Julia Boehme und Franziska Harvey (2011)

© Arena Verlag

© Arena Verlag

Buchkritik: Die 1966 in Bremen geborene Julia Boehme hatte als Kind den Traum Schriftstellerin zu werden. Erst später setzte sie den Plan in die Tat um und schreibt seitdem Kinderbücher. Zusammen mit der Illustratorin Franziska Harvey schuf sie insgesamt fünf Bücher über das Muffelmonster.

In dem Kinderbuch “Tschüss, kleines Muffelmonster oder Wie schlechte Laune ratzfatz verschwindet” entdeckt der kleine Moritz das Muffelmonster, das schrecklich schlechte Laune hat. So versucht er alles, um das Muffelmonster aufzuheitern, damit es wieder verschwindet.

Das Kinderbuch ist gut geeignet für kleinere Kinder. Es berichtet nicht übertrieben didaktisch davon, dass schlechte Laune zum Leben dazu gehört und was man dagegen tun kann. Dabei ist das Muffelmonster ohne Grund schlecht drauf und bekommt dann als Gegenmaßnahme alles präsentiert, was bei Kindern bestimmt schlechte Laune vertreiben würde. So gibt das Buch gleich Vorschläge, wie man als Kind selbst seine Grummligkeit vertreiben kann. Die Moral ist unauffällig verpackt und eignet sich so auch zum wiederholten Vorlesen. Die Illustrationen von Franziska Harvey stellen sich im Stil vor allem auf ein jüngeres Publikum ein und können vor allem mit der süßen Darstellung des Muffelmonsters überzeugen. Die beiden schufen zusammen ein freundliches Kinderbuch, das nicht aus der Masse heraussticht, aber mit dem Kinder ihre Freude haben werden.

Bewertung: 3/5

ab 3 Jahre

geschrieben von Doreen Matthei

Quelle: Arena Verlagsseite des Buches

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s