Kinostarts 6.1.2022

Kinostarts:

Folgende Filme starten bundesweit in dieser Woche in den deutschen Kinos:

„Bad Tales - Es war einmal ein Traum“ (2020)

Bad Tales poster

Italienisches Drama von den Brüdern D’Innocenzo, die dafür auf der Berlinale 2020 mit dem Silbernen Bären für das ‚Beste Drehbuch‘ ausgezeichnet wurden.

„Night Nursery“ (2021)

Night Nursery poster

Die Dokumentation „Garderie Nocturne – Night Nursery“ von Moumouni Sanou begleitet über eine zeitlang Madame Coda, die sich um die Kinder der Frauen kümmert, welche nachts auf den Straßen ihr Geld verdienen. Auf der 71. Berlinale 2021 lief der Film im Programm ‚Forum‘.

„Lamb“ (2021)

Lamb poster

Das Spielfilmdebüt des isländischen Regisseur Valdimar Jóhannsson ist ein verstörendes Mystery-Drama, um ein kinderloses Paar, das einem Lamm alle Liebe schenkt. Die schwedische Schauspielerin Noomi Rapace („Verblendung“-Trilogie (2009), „Prometheus“ (2012)) tummelt sich unter dem isländischem Cast.

„Plötzlich aufs Land - Eine Tierärztin im Burgund“ (2019)

The Vets poster

Französische Komödie mit viel Herz, Tieren und klassischer Stadt-Dorf-Culture-Clash-Geschichte. 

„The 355“ (2022)

The 355 poster

Geheimdienst-Thriller von Simon Kinberg („X-Men: Dark Phoenix“ (2019)) mit einem rein weiblichen Hauptcast u.a. dabei Jessica Chastain („Zero Dark Thirty“ (2012), „Interstellar“ (2014), „Crimson Peak“ (2015)), Lupita Nyong’o („12 Years a Slave“ (2013), „Black Panther“ (2018)), Diane Kruger („Inglourious Basterds“ (2009), „Aus dem Nichts“ (2017)), Penélope Cruz („Volver“ (2005), „Vicky Cristina Barcelona“ (2008), „American Crime Story: The Assassination of Gianni Versace“ (2018)), Bingbing Fan („X-Men: Zukunft ist Vergangenheit“ (2014)) und auch Sebastian Stan („Captain America: The First Avenger“ (2011), „Black Panther“ (2018)) sowie Edgar Ramírez („8 Blickwinkel“ (2008), „Girl on the Train“ (2016)).

„The King’s Man - The Beginning“ (2021)

The King's Man poster

Dritter Teil der 2014 mit „Kingsman: The Secret Service“ gestarteten Reihe amüsanter Actioner – wieder von Matthew Vaughn („Der Sternwanderer“ (2007), „Kickass“ (2010)). Hier besetzt mit Größen wie Ralph Fiennes („Schindlers Liste“ (1993), „Grand Budapest Hotel“ (2014)), Gemma Arteton („Prince of Persia“ (2010), „The Girl with all the Gifts“ (2016)), Rhys Ifans (Serie „Elementary“ (2013-2014), „Notting Hill“ (1999), „The Amazing Spider-Man“ (2012)) und Djimon Hounsou („Blood Diamond“ (2006), „Guardians of the Galaxy“ (2014)).

„Wanda, mein Wunder“ (2020)

My Wonderful Wanda poster

Schweizer Drama um eine Pflegekraft von Bettina Oberli („Tannöd“ (2009)) – mit einigen bekannten Gesichtern besetzt: Birgit Minichmayr („Das weiße Band“ (2009), „Nur Gott kann mich richten“ (2017)), Anatole Taubman („Lost Place“ (2013), „Zwingli – Der Reformator“ (2019)) und Jacob Matschenz („Werk ohne Autor“ (2018), „Undine“ (2020)).

geschrieben von Doreen Matthei

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.