„Misaligned“ (2022)

Letzte Artikel von Doreen Kaltenecker (Alle anzeigen)

Kurzfilm / Lettland, Polen / Animation / 2022

Filmkritik: Der Gewinner des Preises für den besten Animationsfilm im Internationalen Wettbewerb Kurzfilm auf dem 65. DOK Leipzig war der lettisch-polnische Animationsfilm „Misaligned“ (OT: „Koniunkcja“) von Marta Magnuska. Sie erzählt eine für das Publikum vertraute Geschichte mit großartigen Animationen.

In einer gemeinsamen Wohnung verbringt ein Paar sein Leben, zwischen Arbeit und Freizeit schaffen sie sich ihre Inseln der Ruhe und reiben sich auch von Zeit zu Zeit aneinander auf.  

Der siebenminütige Kurzfilm fängt das Leben eines Paares ein, das seine Zeit, sei es Arbeit oder Freizeit, zusammen in der Wohnung verbringt. Dieses Szenario kennen vermutlich viele Zuschauer:innen durch die Corona-Pandemie. Doch die Idee für den Film entstand bereits vor deren Ausbruch und basiert auf der Kurzgeschichte „Geco’s Belly“ (1983) des italienischen Schriftstellers Italo Calvino. Abgewandelt und mit weniger Geckos erzählt die polnische Regisseurin Marta Magnuska ohne Worte und mit starken Bildern, wie es sich anfühlt, an einem Ort dauerhaft zusammen zu sein. Wie verbringt man seine Zeit? Was geht einem auf die Nerven? Was macht einen froh? Tolle Spielereien und Metaphern fallen der Regisseurin Marta Magnuska, die auch das Drehbuch schrieb, für diese Fragen ein. Sie realisierte hier zum ersten Mal einen Film abseits der Universität mit einem größeren Team. Entstanden ist ein gelungener Animationsfilm, der meist schwarz-weiß und nur mit wenigen Farbtupfern das Publikum in diese Welt abtauchen und die Gefühle ihrer Protagonist:innen spüren lässt.

Fazit: „Misaligned“ ist ein Kurzfilm der polnischen Filmemacherin Marta Magnuska, die darin universell eine Geschichte von häuslicher Zweisamkeit erzählt, aber gleichzeitig ein stimmungsvolles Portrait davon liefert, wie sich die Corona-Zeit für viele angefühlt hat. All das erzählt sie in gelungenen Schwarz-Weiß-Animationen und konnte so auf dem 65. DOK Leipzig 2022 auch die Goldene Taube für den Besten kurzen Animationsfilm gewinnen. 

Bewertung: 7,5/10

Trailer zum Kurzfilm „Misaligned“:

geschrieben von Doreen Kaltenecker

Quellen:

Ein Gedanke zu “„Misaligned“ (2022)

Kommentar verfassen