“How the Grinch stole Christmas!” von Dr. Seuss (1956)

© Random House Children’s Books

© Random House Children’s Books

Buchkritik: Der amerikanische Kinderbuchautor Dr. Seuss (eigentlich: Theodor Seuss Geisel, 1904-1991) veröffentlichte über 60 Kinderbücher und gehört zu den Größen der amerikanischen Kinderbuchwelt. In Deutschland ist er vor allem durch die vier Verfilmungen, die auf seinen Büchern basieren, bekannt. Die berühmteste Verfilmung ist wohl “Der Grinch” aus dem Jahr 2000 mit Jim Carey in der Hauptrolle. Dieser läuft alljährlich zu Weihnachten im Fernsehen und der Grinch wurde zum Weihnachtsmuffel par excellence.

Das englischsprachige Kinderbuch “How the Grinch stole Christmas”, zum ersten Mal zu Weihnachten 1956 erschienen, erzählt die Geschichte des Wesens namens Der Grinch. Dieser hasst Weihnachten über alles und möchte in diesem Jahr allen Bewohnern von Whoville, die Weihnachten anbeten, das Weihnachtsfest vermiesen. Dazu heckt er einen Plan aus, zieht sich ein Weihnachtsmannkostüm über und macht sich an die Arbeit. Doch die Bewohner Whovilles reagieren anders als erwartet.

© Random House Children’s Books

© Random House Children’s Books

Das schmale Heft mit circa 70 Seiten kann durch Vielerlei begeistern. Zum einen mit der Geschichte selbst, die viel Humor und Herz besitzt, zum anderen durch die Art der Erzählung. Dr. Seuss reimt kreativ und mit viel Spaß und erfundenen Wörter die Geschichte zusammen, sodass eine englische Lektüre wärmstens empfohlen wird. Dies kann zwar auch im Deutschen funktionieren, aber seine Einzigartigkeit liegt in den Originalversen. Abgerundet wird das Ganze von den fantastischen Zeichnungen, deren Stil in allen seinen Werken unverkennbar ist und meistens auch in die Filme gut übernommen wurde. In diesem Buch sind die Illustrationen schwarz-weiß und hin und wieder mit Rot unterlegt. Die fantastischen Ausformungen der Charaktere und Orte wird durch den gezielten Einsatz der Farbe noch verstärkt.

© Random House Children’s Books

© Random House Children’s Books

Fazit: Das Kinderbuch “How the Grinch stole Christmas” ist aufgrund seiner englischen Sprache für deutsche Kinder erst ab einem gewissen Alter verständlich, wird aber im englischsprachigen Raum für Kinder, die flüssig lesen können, empfohlen (die gelbe Rückseite des Buches der Reihe macht das deutlich). Die amüsante Geschichte kann mit der Böswilligkeit des Grinch und der Herzenswärme der Whos, ihren Reimen und ihrer Ausgestaltung begeistern. Es ist ein Buch, was man immer wieder aus dem Schrank holen kann und man mit Spaß (besonders zur Weihnachtszeit) nochmal lesen kann.

Bewertung: 5/5

geschrieben von Doreen Matthei

Quellen: Wikipedia Dr. Seuss & How the Grinch stole Christmas! 

2 Gedanken zu ““How the Grinch stole Christmas!” von Dr. Seuss (1956)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s