„Erpel liebt Ente“ von René Gouichoux (2017)

32 Seiten / ab 3 Jahren / Magellan-Verlag / 9,95 €

Buchkritik: Schon der Titel des Kinderbuches „Erpel liebt Ente“ (OT: „C’est un secret!“) des Autors René Gouichoux und des Illustrators Marc Boutavant verrät das große Geheimnis des Buches. Auf poetische Weise wird hier von der ersten Verliebtheit erzählt.

Weiterlesen

“Ruby pleine de marde” (2016)

Kurzfilm / Frankreich / Fiktion / 2016

Filmkritik: Der Kanadier Jean-Guillaume Bastien macht mit einer gehörigen Dosis Übertreibung in seinem Film “Ruby pleine de marde” (AT: “Ruby full of shit”) eine Familienfeier zu einem Kriegsschauplatz. Den französischsprachigen Kurzfilm von 2016 konnten die Zuschauer auf dem 30. Filmfest Dresden 2018 auf der gemeinsamen Retrospektive von Joëlle Desjardins Paquette und Jean-Guillaume Bastien im ‘Fokus Quebec’ entdecken. Weiterlesen

“Sans dehors ni dedans” (2014)

Kurzfilm / Kanada / Fiktion / 2014

Poster des Kurzfilms "Sans dehors ni dedans"Filmkritik: Der kanadische Kurzfilm “Sans dehors ni dedans” (AT: “Within and without”) der Filmemacherin Joëlle Desjardins Paquette, welchen man schon auf öfters auf den Dresdner Filmfest sehen konnte und so auch in diesem Jahr bei der Retrospektive der Künstlerin auf dem 30. Filmfest Dresden 2018, ist ein sensibles Porträt mit einer starken Atmosphäre. Weiterlesen

„Olaf taut auf“ (2017)

Kurzfilm / USA / Animation / 2017

Plakat zum Kurzfilm "Olaf taut auf"

© 20th Century Fox

Filmkritik: Alle die sich 2017 den Pixar-Weihnachtsfilm “Coco – Lebendiger als das Leben!” angeschaut hatten, wurden mit dem Vorfilm “Olaf taut auf” (OT: “Olaf’s Frozen Adventure”, USA, 2017) aus dem “Eiskönigin”-Universum gewollt oder ungewollt beglückt. Weiterlesen

“Come together” (2016)

Kurzfilm / USA / Fiktion / 2016

© H&M

© H&M

Filmkritik: Von Zeit zu Zeit werden prominente Regisseure und Darsteller für Werbespots engagiert. Ein schönes Beispiel ist die Chanel N°5-Werbung mit Nicole Kidman von Baz Luhrmann (“Le Film”). Zur diesjährigen Weihnachtszeit verdanken wir der Modekette H&M einen Werbespot – “Come Together” -, der nur subtil für die eigene Kleidung wirbt, dafür aber eine schöne Weihnachtsstimmung verbreitet.

Weiterlesen

“How the Grinch stole Christmas!” von Dr. Seuss (1956)

© Random House Children’s Books

© Random House Children’s Books

Buchkritik: Der amerikanische Kinderbuchautor Dr. Seuss (eigentlich: Theodor Seuss Geisel, 1904-1991) veröffentlichte über 60 Kinderbücher und gehört zu den Größen der amerikanischen Kinderbuchwelt. In Deutschland ist er vor allem durch die vier Verfilmungen, die auf seinen Büchern basieren, bekannt. Die berühmteste Verfilmung ist wohl “Der Grinch” aus dem Jahr 2000 mit Jim Carey in der Hauptrolle. Dieser läuft alljährlich zu Weihnachten im Fernsehen und der Grinch wurde zum Weihnachtsmuffel par excellence.

Weiterlesen