„Super Mario Run“ (iOS/Android, 2016)

Super Mario Run

© Nintendo

Spielekritik: Im Dezember 2016 erschien das von Nintendo entwickelte Spiel „Super Mario Run“ für iOS-Geräte, im März 2017 für Geräte mit Android. Zum Ausprobieren kann man die App herunterladen und die ersten drei Level gratis spielen. Danach kann man sich entscheiden, ob man die Vollversion für derzeit 10,99 € kaufen möchte. Hier geht es nur um die Gratisversion. Diese beinhaltet 3 Spielmodi: Königreich, Toad-Rallye und Welten. Letztere sind wohl als Kern des Spiels anzusehen und sind in beinahe klassischer Art ein 2D-Jump’n‘Run-Spiel. Die Steuerung erfolgt einfach per Touchscreen und ist sogar mit nur einer Hand möglich, da Mario automatisch rennt. Wer bereits andere Super Mario Spiele kennt, wird sich hier recht schnell zurechtfinden. Der Schwierigkeitsgrad ist wie üblich nicht einstellbar und recht hoch, teilweise besteht Frustgefahr. Unbedingt notwendig ist eine permanente schnelle Internetverbindung, so dass man nicht einfach unterwegs spielen kann. Das hat bereits für jede Menge Kritik an Nintendo gesorgt.

H2x1_SmartDevice_SuperMarioRun

© Nintendo

In jedem Level gibt es ein recht knapp bemessenes Zeitlimit, in dem man es bis zum Ende geschafft haben muss. Eine Story ist nicht vorhanden. Somit spielt man aus der Motivation heraus, in jedem Level möglichst alle Münzen und Bonusgegenstände zu sammeln. Um dieses Ziel zu erreichen, muss man die Level weitgehend auswendig kennen. Das macht durchaus Spaß, ist aber sicher nichts für jeden Geschmack. An der Optik, der Musik und den Sounds gibt es nichts zu kritisieren. Natürlich hat das den Preis, dass der Akku des Smartphones recht stark beansprucht wird. Das Spiel lief problemlos und ohne Abstürze auf dem Testgerät (LG L90 mit Android 5.0).

Fazit: Es kann bedenkenlos empfohlen werden, das Spiel einfach auszuprobieren. Natürlich gibt es auch von anderen Herstellern gute Jump’n’Run-Spiele für Smartphones, wie etwa „Run Sackboy! Run!“, „Doodle Jump“ oder „Rayman Classic“ (alle drei gratis im Google Play Store mit Werbung und In-App-Käufen).

Bewertung: 4/5

geschrieben von Alexander Jäkel

Quellen:

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s