“Madam Black” (2015)

Kurzfilm / Neuseeland / Fiktion / 2015

Poster des Kurzfilms "Madam Black"Filmkritik: “Madam Black” ist der zweite Kurzfilm des neuseeländischen Regisseurs Ivan Barge und begeisterte auf über 150 Festivals weltweit, darunter auch auf dem 19. Landshuter Kurzfilmfestival 2018, die Zuschauer mit seiner Mischung aus schwarzem Humor und Gefühl. 

Als der Fotograf Marcus (Jethro Skinner) die Katze der kleinen Tilly (Pearl Everard) überfährt, behauptet er, dass diese, genannt Madam Black, auf Reisen gegangen ist. Um das kleine Mädchen und ihre Mutter Rachel (Rebekah Davies) nicht unglücklich zu machen, gibt er sich große Mühe und kreiert Postkarten mit der vielreisenden Madam Black.

Das Drehbuch stammt aus der Feder des Autors Matt Harris, der mit dem Regisseur Ivan Barge schon bei dessen ersten Film “Snooze Time” (2012) zusammengearbeitet hat. Die Idee dazu bekam Harris selbst, als er einen Unfall mit einer Katze hatte, die seine Schwiegermutter als Geschenk für die Enkelin gekauft hatte. Desweiteren auch durch eine Geschichte über Franz Kafka, der ein kleines Mädchen beruhigte, welches ihre Puppe verloren hatte, in dem er ihr erklärte, dass diese verreist sei. Zusammen ergab das eine urkomische Geschichte, die aber nicht nur den skurrilen Witzen Platz einräumt, sondern auch in der richtigen Dosis Gefühle zulässt. Handwerklich ist das alles hervorragend umgesetzt, vor allem die Mischung aus überzeugenden Darstellern und einer witzig ausgestopften, surreal wirkenden Katze machen viel aus. Die Protagonisten agieren mit dem nötigen Ernst und geben dem Humor so die beste Möglichkeit zur Entfaltung. Im Gesamten ist der neuseeländische Kurzfilm “Madame Black” ein wunderbares, unterhaltsames Kleinod, das nicht nur Fans von schwarzem Humor vortrefflich unterhalten kann und sich die vielen Auszeichnungen wahrlich verdient hat.

Bewertung: 8,5/10

Der Trailer zum Kurzfilm “Madam Black”:

geschrieben von Doreen Matthei

Lest auch unser Interview mit dem Regisseur Ivan Barge

Quellen:

  • 19. Landshuter Kurzfilmfestival 2018 – Katalog (Wettbewerb “Shock Block”)
  • Website des Kurzfilms “Madam Black” 
  • Interview mit dem Regisseur Ivan Barge über seinen Kurzfilm “Madam Black” auf dem Portal “Digital meets Culture” 
  • Interview mit dem Regisseur Ivan Barge über seinen Kurzfilm “Madam Black” auf dem Portal “We are moving Stories” 
  • Interview mit dem Regisseur Ivan Barge über seinen Kurzfilm “Madam Black” auf dem Portal “Heartlandfilm” 

2 Gedanken zu ““Madam Black” (2015)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.