„Der gestiefelte Kater: Der letzte Wunsch“ (2022)

Filmkritik: In den Jahren 2001 bis 2007 wurde der Animationsfilmsektor durch die „Shrek“-Reihe revolutioniert, da hier Unterhaltung entstand, die sich direkt mit all den Zitaten und dem bösen Humor an Erwachsene richtete. Aus dieser Fantasy-Märchenwelt erhielt der gestiefelte Kater 2011 sein eigenes Spin-Off. Nun, elf Jahre später, löst sich der zweite Teil – „“Der gestiefelte Kater: Der letzte Wunsch (OT: „Puss in Boots: The last Wish“, USA, 2022) von Joel Crawford – wunderbar von der Originalreihe und findet seinen eigenen Stil.

Weiterlesen

„Mmm… Cat“ (2021)

Kurzfilm / Deutschland / Animation / 2021

Filmkritik: Der Kurzfilm „Mmm… Cat“ von Yongxin Wang, der u.a. auf den 32. Bamberger Kurzfilmtagen im ‚Wettbewerb Spielfilm‘ lief, ist ein Animationsfilmspaß über die Liebe zu Katzen und dem manchmal auf den Kopf gestellten Verhältnis.

Weiterlesen

„Ich liebe Regentage“ von Olivia Huth (2018)

32 Seiten / ab 3 Jahren / Südpol Verlag / 13 €

© Südpol-Verlag

Buchkritik: Es bedarf einer Menge kindlicher Kreativität, um grauen Regentagen etwas Schönes abzugewinnen und so einen fantastischen Tag zu erschaffen. Genau darum geht es dem liebevoll gestaltete Kinderbuch „Ich liebe Regentage“ von Olivia Huth.

Weiterlesen

„Catherine“ (2016)

Kurzfilm / Belgien / Animation / 2016

Filmkritik: Der belgische Kurzfilm „Catherine“ von Britt Raes, welcher u.a. auf dem 19. Landshuter Kurzfilmfestival 2018 lief, ist ein Film für Katzenliebhaber:innen und für Fans von bissigem Humor und zeigt, wie schnell man zu einer alten Katzenlady werden kann. Weiterlesen

„Neko No Hi“ (2018)

Kurzfilm / Deutschland / Animation / 2018

Filmkritik: Im Jahr 2018 führte das 30. Filmfest Dresden, passend zu den zahlreichen Genderdebatten in der Filmindustrie, den Preis ‘Goldener Reiter für Geschlechtergerechtigkeit’ ein. Geeignete Kandidaten gab es viele. Darunter war auch der Kinderfilm „Mrs. McCutcheon“ von John Sheedy, der eine lobende Erwähnung erhielt. Gewonnen hat den mit 1000 € dotierten Preis der deutsch-japanische Animationsfilm „Neko No Hi“ (DT: „Katzentage“, AT: „Cat Days“) von Jon Frickey. Weiterlesen

“Neko No Hi” (2018)

Kurzfilm / Deutschland / Animation / 2018

Filmkritik: Im Jahr 2018 führte das 30. Filmfest Dresden, passend zu den zahlreichen Genderdebatten in der Filmindustrie, den Preis ‘Goldener Reiter für Geschlechtergerechtigkeit’ ein. Heiße Kandidaten gab es viele. Darunter war auch der Kinderfilm “Mrs. McCutcheon” von John Sheedy, der eine lobende Erwähnung erhielt. Gewonnen hat den mit 1000 € dotierten Preis der deutsch-japanische Animationsfilm “Neko No Hi” (DT: “Katzentage”, AT: “Cat Days”) von Jon Frickey. Weiterlesen

„Paparmane“ (2011)

Kurzfilm / Kanada / Fiktion / 2011

Filmkritik: Die kanadische Filmemacherin Joëlle Desjardins Paquette schuf mit „Paparmane“ (AT: „Wintergreen“), wiederentdeckt auf dem 30. Filmfest Dresden im Programm ‚Fokus Quebec‘, einen schwermütigen und trotzdem leichtfüßigen Film zugleich, der zusammen mit ihren anderen Werken ein stimmiges Bild ergibt und ein großes künstlerisches Talent offenbart.

Weiterlesen

“Paparmane” (2011)

Kurzfilm / Kanada / Fiktion / 2011

Filmkritik: Die kanadische Filmemacherin Joëlle Desjardins Paquette schuf mit “Paparmane” (AT: “Wintergreen”), wiederentdeckt auf dem 30. Filmfest Dresden im Programm ‘Fokus Quebec’, einen schwermütigen und trotzdem leichtfüßigen Film zugleich, der zusammen mit ihren anderen Werken ein stimmiges Bild ergibt und ein großes künstlerisches Talent offenbart.

Weiterlesen