„Nest“ (2019)

Kurzfilm / Deutschland / Animation / 2019

Filmkritik: Der Animationsfilm „Nest“ von Sonja Rohleder, der das bunte Werben von Paradiesvögeln wunderbar einfängt, war Gast auf vielen Festivals u.a. auf der Berlinale 2019.

Der Paradiesvogel weiß wie er auf sich aufmerksam machen kann. Wenn es nicht sein fantastisches Federkleid schafft, dann bestimmt das perfekte arrangierte Nest.

Die Animationskünstlerin und Filmemacherin Sonja Rohleder, welche zu dem Kollektiv Talking Animals, wie auch Jan Koester („Eine Villa mit Pinien“ (2016)), gehört, schuf mit „Nest“ einen wunderschönen Animationsfilm, der nicht nur gelungen das Werben von Paradiesvögeln einfängt, sondern auch fantasiereich mit Farben und Musik spielt. Ihren Stil, den man auch schon bei „Dame mit Hund“ (2014) sah, der auf dem 26. Filmfest Dresden 2014 den DEFA Förderpreis gewann, entwickelte sie für Musikvideos für die Band Keimzeit und blieb seitdem diesem sehr ansprechenden Stil treu. Dabei arbeitet sie auf einem schwarzen Hintergrund mit wenigen Farbtupfern, die aber wunderbar die Figuren einfangen ohne eine komplette Umrisszeichnung notwendig zu machen. Diese leichtfüßige und sehr charakteristische Gestaltungsweise macht den Reiz ihrer Animationen aus. Ohne Worte erzählt sie vom Werben des männlichen Paradiesvogels, welche auch in der Realität einen großen Aufwand betreiben samt Tanz und Nestbau um das Weibchen zu erobern. Abgerundet wird es von der Musik des Komponisten Jens Heuler, der hier Dschungel-Musik für einen großartigen Score benutzte, um die Stimmung des Films einzufangen, zudem werden alle notwendigen Töne allein durch die Musik übertragen. Dafür wurde der Film nicht nur als ‚Bester Kinderfilm‘ auf den 31. Bamberger Kurzfilmtagen ausgezeichnet, sondern gewann u.a. auch Preise auf dem Schlingel, dem Interfilm Festival in Berlin sowie den Short Tiger Award.

Fazit: „Nest“ ist der fünfte Animationsfilm der Filmemacherin Sonja Rohleder. Mit ihrem außergewöhnlichen Stil und dem gelungenen Zusammenspiel von Musik und Bildern entführt sie uns in die Welt der exotischen Vögel und schuf einen unterhaltsamen Kurzfilm, der Jung und Alt gleichermaßen gefällt. 

Bewertung: 8/10

Trailer zum Kurzfilm „Nest“:

geschrieben von Doreen Matthei

Quellen:

  • 31. Bamberger Kurzfilmtage – Katalog (Programm ‚Kids‘)  
  • Doreen Matthei, ‚Vier Fragen an Sonja Rohleder‘, testkammer.com, 2021
  • Eintrag des Kurzfilms „Nest“ auf der Website der Regisseurin Sonja Rohleder
  • Eintrag des Kurzfilms „Nest“ bei der Deutschen Filmbewertung und Medienbewertung
  • Eintrag des Kurzfilms „Nest“ bei der Berlinale 
  • Eintrag der Regisseurin Sonja Rohleder beim Animationsfilmstudio Talking Animals
  • Eintrag des Kurzfilms „Nest“ bei der AG Kurzfilm

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.