„Return of the Action Man“ (2021)

Kurzfilm / USA / Fiktion / 2021

Filmkritik: Der Genre-Kurzfilm „Return of the Action Man“ von Scott Peters, der auf dem 28. Slamdance Film Festival im Programm ‚Department of Anarchy‘ lief, ist ein schwungvoller Retro-Fantasy-Trip und liefert gelungene Unterhaltung. 

Eines Abends wird ein IT-Angestellter in eine fremde Welt gezogen. Hier wird ihm von einer ihm unbekannten Gruppe Menschen gehuldigt, doch es scheint mehr dahinter zu stecken.

In nur elf Minuten schildert der amerikanische Regisseur Scott Peters, der auch das Drehbuch schrieb, eine turbulente Fantasy-Geschichte. In einem lustigen Stilmix aus beinah urzeitlichen Fantasyelementen und der Retro-Optik der 80er Jahre kommt die Geschichte schnell zum Höhepunkt, überrascht und amüsiert gleichermaßen. Handwerklich gut umgesetzt, mit nur wenigen Worten und einem überzeugenden Cast ist Scott Peters ein sehenswertes Kleinod gelungen, was neugierig auf weitere Projekte macht.

Fazit: „Return of the Action Man“ ist ein Kurzfilm von Scott Peters, der gekonnt mit verschiedenen Genre- und Retro-Elementen spielt und so eine kurze, amüsante Geschichte erzählt.

Bewertung: 7/10

Trailer zum Kurzfilm „Return of the Action Man“:

geschrieben von Doreen Matthei

Quellen:

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.