“Elementary” (Serie, Staffel 4, 2016)

Poster zur 4. Staffel der Serie „Elementary“ © CBS

Serienkritik: Die 2016 erschienene 4. Staffel der amerikanischen ‘Sherlock Holmes’-Serie “Elementary” nimmt wieder mehr an Fahrt auf. Durch die Einführung neuer Charaktere und einer fast unbezwingbaren Bedrohung gewinnt die Serie wieder mehr an Spannung und verknüpft es stimmig mit den persönlichen Geschichten.

Mittlerweile ist wieder Stabilität in der Detektei und im Allgemeinen bei Sherlock Holmes (Jonny Lee Miller) und Joan Watson (Lucy Liu) eingekehrt. Doch da beschließt Morland Holmes (John Noble) wieder an Sherlocks Leben teilhaben zu wollen. Dieser misstraut ihm und beschließt nur den Fall – auf seinen Vater wurde ein Anschlag verübt – aufzuklären. Je weiter die beiden Detektive vordringen, desto mehr erkennen sie die Reichweite des Falls und treffen auf einen alten Feind, der schließlich auch ihr Leben bedroht.

© CBS

Die 24 Folgen der vierten Staffel nehmen schnell an Tempo auf und verknüpfen gekonnt viele Geschichten mit einem roten Faden. Dabei schafft es der Drehbuchschreiber Robert Doherty die Spannung immer weiter anzuziehen und kann mit der einen oder anderen Wendung den Zuschauer überraschen. Auch funktioniert die neue Figur des Morland Holmes als Reibungspunkt und Gegengewicht wunderbar. Dieser wird stimmig von John Noble gespielt, den man bisher vor allem aus “Fringe – Grenzfälle des FBI” (2008-2013) kannte. Er rundet so wunderbar das etablierte Ensemble ab. Auch in dieser Staffel funktionieren Miller und Liu sehr gut zusammen und schaffen es die Zuschauer auch emotional zu binden. Weiterhin behält das Persönliche einen hohen Stellenwert, vermischt sich hier aber stimmig mit den Fällen. Im Gesamten bleibt sich die Serie “Elementary” treu und liefert interessante Fälle, sympathische und spannende Charaktere und setzt das formal unterhaltsam und passend um.

© CBS

Fazit: Das Erfolgsrezept der vorhergehenden Staffeln wird auch in den 24 Folgen der vierten Staffel konsequent fortgesetzt. Zudem bekommt es durch die Rahmenhandlung Schwung und Spannung, vernachlässigt aber trotzdem nicht das Private der beiden Haupthelden und kleinere Detektivfälle. Im Gesamten ist die vierte Staffel eine stimmige, spannende Fortsetzung, die Freunde der Serie definitiv glücklich machen wird.

Bewertung: 5/5

Der Trailer zur 4. Staffel von “Elementary”:

geschrieben von Doreen Matthei

Quelle: Wikipedia – Serie “Elementary” 


Die Serienkritiken der ersten Staffeln hier zum nachlesen:

3 Gedanken zu ““Elementary” (Serie, Staffel 4, 2016)

  1. Ich war so begeistert als ich John Noble zu Gesicht bekam. Als Bishop in Fringe war er genial. Und was soll ich sagen? Genauso gut kommt er hier als Morland rüber.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s