„Eine Sternschnuppe im Schnee“ von Yumi Shimokawara (2019)

Letzte Artikel von Doreen Matthei (Alle anzeigen)

32 Seiten / ab 4 Jahren / Orell Füssli Verlag / 14,95 €

Buchkritik: Die japanische Autorin und Illustratorin Yumi Shimokawara erzählt in ihrem ersten Kinderbuch „Eine Sternschnuppe im Schnee“ (OT: „Starhunting“) vom Wert der Freundschaft und liefert dafür wunderbare Bilder.

Seitdem der Schnee liegt, kann die Maus nicht mehr mit dem Maulwurf spielen. Als sie eines Abends eine Sternschnuppe entdeckt, wünscht sie sich, ihren Freund bald wiedersehen zu können. Am nächsten Morgen macht sie sich auf die Suche nach der Sternschnuppe, welche im Schnee Spuren hinterlassen hat. Auf ihrem Weg trifft sie viele Tiere, die sich ihrer Suche nach dem Himmelskörper anschließen.   

Die Botschaft in dem Kinderbuch der japanischen Autorin Yumi Shimokawara ist klar. Es geht um Freundschaft und dass man dafür auch Mühen auf sich nehmen soll. Gleichzeitig sollte man aber auch offen für neue Freundschaften sein. So ist das Kinderbuch mit seinen tierischen Protagonisten, welche in Realität vermutlich (zumindest teilweise) Fressfeinde wären, ein warmherziges Plädoyer für Freundschaft. Doch die große Stärke des Buches liegt in seinen Illustrationen, ebenfalls von Shimokawara. Die Zeichnerin beweist, dass es keiner

© Orell-Füssli Verlag

Verfremdungen bedarf, um Tiere entzückend für Kinderaugen zu machen. So authentisch und fantastisch gezeichnet sind die Bilder, dass man sich an ihnen nicht satt sehen kann. Maus, Kaninchen, Waschbär, Maulwurf, Wolf, Fuchs und Bär werden hier wunderbar in ihrer Physiognomie eingefangen und beleben die Szenerie, welche hier aufs Wesentliche – eine verträumte Schneelandschaft – reduziert wurde. Mit diesen Illustrationen nimmt uns Shimokawara mit auf die Suche nach der Sternschnuppe und macht „Eine Sternschnuppe im Schnee“ dadurch zu einem gelungenen Vorlesebuch.

Fazit: Das Kinderbuch „Eine Sternschnuppe im Schnee“ ist ein wunderschön anzusehendes, von echten Tieren belebtes Buch, mit dem die Autorin und Illustratorin Yumi Shimokawara ihr Können zeigt und ihre Botschaft vermittelt. Die einfache Geschichte, die warmherzige Botschaft und die fantastischen Illustrationen machen das Buch zu einer Empfehlung.

Bewertung: 4/5

geschrieben von Doreen Matthei

Quellen:

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.