“MeTube2: August sings Carmina Burana” (2016)

Kurzfilm / Österreich / Fiktion / 2016

Filmkritik: Manche Filme lassen den Zuschauer erst einmal sprachlos zurück. Dies bewirkte auch der Kurzfilm ”MeTube2: August sings Carmina Burana” auf den 27. Bamberger Kurzfilmtagen 2017.

Ein kleiner Junge (Raul Bartosch) gibt auf dem Jahrmarkt dem seltsamen Paar, bestehend aus einer alten Frau (Elfi Wunsch) und einem unauffälligen Mann (August Schram) Geld für ihre Attraktion. Daraufhin entfaltet sich eine gewaltige und exzentrische Show unerwarteten Ausmaßes.

Wer bereits “MeTube: August sings Carmen ‘Habanera’” (ebenfalls auf der Website des Filmemachers Daniel Mohser zu sehen) gesehen hat, hat schon eine Vorahnung davon, worauf er sich bei dem zweiten Teil einlässt. Der Nachfolger erzählt dabei fast die gleiche Geschichte mit ähnlichen Elementen. Nur alles ein Stück größer. Dabei ist sich der Regisseur Daniel Mohser, der auch das Drehbuch zu den beiden Filmen schrieb, seinen Ideen treu geblieben und lässt hier seiner Fantasie, welche auch recht fetisch-lastig ist, freien Lauf. So bleibt “MeTube2: August sings Carmina Burana” definitiv im Gedächtnis und entfaltet seine Wirkung auch ohne richtige Geschichte, aber dafür mit vielen schrägen Einfällen.

Bewertung: 6/10

Den kompletten Kurzfilm gibt es zum selber erleben auf YouTube:

geschrieben von Doreen Matthei

Quellen:

2 Gedanken zu ““MeTube2: August sings Carmina Burana” (2016)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s