“Gridlock” (2016)

Kurzfilm / Irland / Fiktion / 2016

Filmkritik: Einer der spannendsten und überraschendsten Filme in der ‘Shock Block’-Reihe des 19. Landshuter Kurzfilmfestival war der irische Kurzfilm “Gridlock” des Regisseurs Ian Hunt Duffy. Dieser zieht einen sofort in den Bann und erinnert mit seiner Suspense-Wirkung an die Filme von Alfred Hitchcock.

Durch einen Unfall entsteht ein Stau auf einer Landstraße. Um herauszufinden, was los ist, verlässt ein Vater (Moe Dunford) das Auto, doch als er wiederkommt ist seine Tochter (Robyn Dempsey) verschwunden. So beginnt er mit einer Schar Helfer die Suche nach ihr und jeder von ihnen könnte der Täter sein.

Die Idee zu dem Film “Gridlock” kam dem irischen Regisseur Ian Hunt Duffy als er eines Tages im Stau steckte. Ausgehend von dieser begrenzten Umgebung und mit einem Faible für Thriller schuf er zusammen mit seinem Drehbuchautor Darach McGarrigle den 17-minütigen Kurzfilm. Als zentrales Element baute er die Angst des Vaters ein. Der Verlust des Kindes ist der Motor, der die Ereignisse ins Rollen bringt und diesen über Grenzen gehen lässt. Doch auch gerade dies bindet die Zuschauer an die Vaterfigur und unterstützt ihn mental bei seinem Vorgehen. Diesem Kniff verdankt der Film viel von seiner Spannung- und Suspensewirkung. Hinzu kommt die souveräne Schauspielerleistung, überraschende Wendungen und eine starke Inszenierung. Für die Geschichte wurde ein Ort gewählt, der überall sein könnte. Mit seiner Universalität rückt der Fokus auf das Geschehen und nimmt eine Alltagssituations als Ausgang für einen ungewohnten Schrecken. Ian Hunt Duffy, der in den letzten sechs Jahren mit ‘Fail Safe Film’ eine eigene Produktionsfirma gegründet hatte und vor allem Online Video Content in Irland produziert hat, schuf mit seinem zweiten Kurzfilm “Gridlock” (erster Kurzfilm war “The Euthanizer” (2009)) einen spannenden, souverän inszenierten und gespielten Thriller.

Fazit: Der irische Kurzfilm “Gridlock” überzeugt mit einer spannenden Geschichte, welche sich mit ihrer Suspensewirkung auch mit großen Vorbildern messen lassen und die meisten Zuschauer definitiv überraschen kann. Hinzu kommt eine tadellose Umsetzung auf schauspielerischer und gestalterischer Ebene. So verwundert es nicht, dass der Regisseur Ian Hunt Duffy und sein Drehbuchautor Darach McGarrigle mit ihrem Film erfolgreich über die Festivals touren und es gemunkelt wird, dass vielleicht eine Oscarnominierung drin sein könnte.  

Bewertung: 7,5/10

Den Trailer des Kurzfilms “Gridlock” kannst Du Dir hier anschauen:

geschrieben von Doreen Matthei

Quellen:

  • Website des Kurzfilms “Gridlock” 
  • Unser Interview mit dem Regisseur Ian Hunt Duffy
  • Interview mit dem Regisseur Ian Hunt Duffy im Portal “The 405” 
  • Interview mit dem Regisseur Ian Hunt Duffy im Portal “The National Student” 
  • Rezension des Kurzfilms “Gridlock” im Portal “The Hollywood 360” 
  • Bericht über die Prämierung des Kurzfilms “Gridlock” beim “DC Shorts Festival 2017” im Portal “Broadwayworld”
  • Interview mit dem Regisseur Ian Hunt Duffy im “Arts Muse Magazine” 

 

2 Gedanken zu ““Gridlock” (2016)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.