“hundert Jahre leben” (2017)

Kurzfilm / Deutschland / Fiktion / 2017

Filmkritik: Auf dem 19. Landshuter Kurzfilmfestival lief auf der Ü60-Veranstaltung ‘Silver Surfer’ der Dokumentarkurzfilm „hundert Jahre leben” der Filmstudentin Elisabeth Kratzer. Der Film schafft es sensibel die verschiedenen Geburtstagskinder zu portraitieren und damit die Zuschauer zu berühren.

Sechs Geburtstagskinder im Alter von 0 bis 100 Jahren erzählen, wie sie ihren Ehrentag verbringen und wie ihre Sicht auf das Leben ist.

Als Projekt für das erste Studienjahr an der HFF München (Hochschule für Fernsehen und Film München) entstand der Kurzfilm „hundert Jahre leben“ aus der Hand von Elisabeth Kratzer nach diversen Richtlinien, u.a. musste der Film in schwarz-weiß gedreht werden. Sie schrieb das Drehbuch dafür, übernahm die Regie und überlegte sich ein visuelles Konzept, was den portraitierten Menschen Raum zum Atmen gibt und sie in kürzester Zeit gut einfängt. Die Mischung aus Nahaufnahmen, Alltagsszenen und eingesprochenen Kommentaren funktioniert gut und spiegelt wunderbar exemplarisch die verschiedenen Lebensabschnitte wieder. Gezeichnet von ein wenig Melancholie und Schwermut ist der Film ein breiter Schnitt durch die Gesellschaft und zeigt wie sich älter werden in den unterschiedlichen Lebensabschnitten anfühlt. All das zusammengenommen ergibt es einen stimmigen, einfühlsamen Dokumentarfilm, der dem Leben in all seinen Facetten huldigt, aber das auf keine aufdringlich moralische Art und Weise.

Fazit: Der Dokumentarkurzfilm „hundert Jahre leben“ ist die erste Arbeit der Filmstudentin Elisabeth Kratzer und zeigt schon gut, worauf es für sie im Dokumentarfilm ankommt. Er wirkt unverfälscht, besitzt eine schöne, einfühlsame Schwermut und gibt seinen Protagonisten Raum. Das macht den Kurzfilm ‘hundert Jahren leben’ zu einem sensiblen Film über das Altern und das Leben selbst.

Bewertung: 7/10

Der Trailer zum Kurzfilm „hundert Jahre leben“

geschrieben von Doreen Matthei

Quellen:

2 Gedanken zu ““hundert Jahre leben” (2017)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.