„Wren Boys“ (2017)

Kurzfilm / Großbritannien / Fiktion / 2017

Filmkritik: Der britische Kurzfilm „Wren Boys“ war 2019 zu Gast auf vielen Festivals u.a. dem 31. Filmfest Dresden und wurde sogar für einen BAFTA in der Kategorie ‚Best Short Film‘ nominiert. Ganz zu recht, denn der Regisseur Harry Lighton überrascht in seinem kurzen Film mit zahlreichen Wendungen, mit denen man nicht gerechnet hat. 

Ein katholischer Priester (Lalor Roddy) fährt seinen Neffen Seamus (Diarmuid Noyes) zum Gefängnis. Dort angekommen, wird er schon erwartet. 

Der britische Regisseur Harry Lighton, der zusammen mit John Fitzpatrick das Drehbuch geschrieben hat, überrascht hier mit einer Geschichte voller Wendungen und einem grandiosen Spiel mit Annahmen und vorausgesetzten Stereotypen. Beginnend mit einer Anekdote über die Jagd auf einen Zaunkönig (engl. wren) entwickelt sich die Geschichte scheinbar geradlinig, bis zum ersten Bruch. Dabei greift der Regisseur wie nebenbei gesellschaftlich relevante Themen auf und zeigt, was die Verhärtung von Denkmustern anrichten kann und wie sich diese selbst in dem Zuschauer festgesetzt haben. Durch

Lalor Roddy

viele Medien werden wir ganz automatisch auf bestimmte Entwicklungen von Geschichten geprägt, aber das weiß „Wren Boys“ wunderbar zu brechen. Hinzu kommt eine realitätsnahe, tadellose Umsetzung mit ausgewählt guten Darstellern. Sie erwecken ihre Figuren in der Kürze der Zeit wunderbar zum Leben. Da diese einen starken Akzent sprechen, empfehlen sich auf jeden Fall Untertitel. Im Gesamten liefert Harry Lighton einen überraschenden, unterhaltsamen Film ab, der unter die Haut geht.

Fazit: „Wren Boys“ ist ein überraschendes Drama, das mit Stereotypen und Annahmen spielt. Dabei kann der Film von Harry Lighton nicht nur überraschen, sondern auch berühren, mit seiner Geschichte, den Figuren und was er dabei über die Gesellschaft aussagt.

Bewertung: 8,5/10

Trailer zum Kurzfilm „Wren Boys“:

geschrieben von Doreen Matthei

Quellen:

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.