„Grace and Frankie“ (Staffel 6, 2019)

Letzte Artikel von Doreen Matthei (Alle anzeigen)

Serienkritik: Marta Kauffman, die Schöpferin der amerikanischen Sitcom „Grace and Frankie“ sagte einst in einem Interview, dass man diese Serie beliebig lange verlängern kann, solange die beiden Darstellerinnen daran Freude haben. Denn von Jane Fonda und Lily Tomlin und ihrer Energie lebt die Serie. So erschien vorerst die sechste Staffel und die Serie bleibt sich weiterhin treu und liefert wunderbare Unterhaltung. 

Nach einem Streit zwischen Grace (Jane Fonda) und Frankie (Lily Tomlin) heiratet Grace ihren jüngeren Freund Nick (Peter Gallagher). Während sie davon überzeugt ist, dass sich dadurch nichts ändern wird, sieht Frankie Ende der Freundschaft kommen. Ein neues Projekt könnte sie wieder aneinander schweißen, denn Frankie hat sich eine Toilette erdacht, die Menschen aufhilft – die Erhebung. Doch dieses Produkt auf den Markt zu bekommen, ist schwerer als gedacht. Die beiden Ex-Ehemänner Saul (Sam Waterston) und Robert (Martin Sheen) kämpfen dagegen mit ganz anderen Problemen, denn bei Saul wurde Krebs diagnostiziert und die Familien sollen erstmal nichts erfahren.

Jane Fonda und Lily Tomlin

Auch die sechste Staffel aus der Hand von Marta Kauffman (*1956) ändert nichts an ihrem Erfolgsrezept. Stattdessen wird das Themenfeld wieder erweitert: Krankheit, das neue Eheleben (vor allem mit einem jüngeren Mann) und klassische Altersgebrechen kommen dazu. Doch dabei verliert die Serie nie ihren Humor. Stattdessen wird alles nicht zu ernst genommen und immer wieder lockern skurrile, übertriebene Situationen, wie Frankie in einer Ménage-à-trois, die Szenen auf. So bleibt bei allen realistischen Themen der Unterhaltungsfaktor hoch. Man begleitet Grace und Frankie, einfach großartig von Jane Fonda und Lily Tomlin gespielt, gern auf ihren Abenteuern und Erlebnissen, auch wenn man hier und da mal über die eine oder andere Situation den Kopf über ihre Schrulligkeit schüttelt. Doch jede der 13 Folgen bereitet Freude und so hofft man, dass die beiden noch gern mehr Staffeln drehen wollen, damit die Zuschauer weiterhin so gut unterhalten werden.

Martin Sheen und Sam Waterston

Fazit: Auch die sechste Staffel der Sitcom „Grace and Frankie“ überzeugt mit seiner bewährten Mischung, fügt neue Themen hinzu, entwickelt die Figuren und Geschichten weiter und begeistert mit seinem Ensemble und der guten Mixtur von Realität, Humor, Liebenswürdigkeit und Übertreibung.  

Bewertung: 5/5

Trailer zur Staffel 6 der Serie „Grace and Frankie“:

geschrieben von Doreen Matthei

Quellen:

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.