„Blieschow“ (2019)

Letzte Artikel von Doreen Matthei (Alle anzeigen)

Kurzfilm / Deutschland / Animation / 2019

Filmkritik: Der Filmemacher Christoph Sarow erzählt in seinem Animationsfilm „Blieschow“, der u.a. auf den 30. Bamberger Kurzfilmtagen zu sehen war, von den Ereignissen eines Sommers und eines Jungen, der dadurch mehr zu sich selbst findet.

Tom ist im Sommer auf der Farm Blieschow seines Großvaters. Dort streift er durch die Gegend und geht seinem Opa von Zeit zu Zeit zur Hand. Doch bei all dem scheint er in stetiger Konkurrenz mit seinem Cousin zu stehen und ist diesem scheinbar immer unterlegen. 

Christoph Sarow, der hier die Regie übernahm und das Drehbuch schrieb, erzählt mit seinem Abschlussfilm eine Jugend-Geschichte, die bestimmt jedem Heranwachsenden vertraut vorkommt. Er verbindet darin Erlebnisse von Sommern bei Verwandten auf dem Land, von eigenen Unsicherheiten und dass man sich in diesem Zuge oft mit anderen gemessen hat. Dafür wählt er aber keine realistische Bildsprache, sondern arbeitet mit Metaphern. Die Menschen werden zu gefährlichen Tieren und die Landschaften drumherum sind in starken Farben, die das Innere wiederspiegeln, gehüllt. So braucht der Film auch nicht viele Worte um seine Geschichte, aber vor allem die Stimmung einzufangen. Man bekommt schnell ein Gefühl für die Hauptperson, an deren Entwicklung man visuell beteiligt wird. Der nur 10-minütige „Blieschow“ ist eine gelungene Coming-of-Age-Geschichte, welche mit starken Bildern und einer eindrücklichen Stimmung arbeitet, und so die Zuschauer in ihren Bann zieht.

Fazit: Der 10-minütige Kurzfilm „Blieschow“ erzählt von einem Jungen, einem Sommer bei seinem Großvater und wie ihn das verändert hat. Für seine kurze Coming-of-Age-Geschichte verwendete der Filmemacher Christoph Scharow starke Metaphern und farbenfrohe, eindringliche Animationen. So schafft er es nicht nur einen Geschichte zu erzählen, sondern auch einen starken Stimmungsabdruck zu hinterlassen.

Bewertung: 7/10

Trailer zum Kurzfilm „Blieschow“:

geschrieben von Doreen Matthei

Quellen:

  • 30. Bamberger Kurzfilmtage 2020 – Katalog (Programm ‚Wettbewerb Spielfilm‘)  
  • Doreen Matthei, ‚Fünf Fragen an Christoph Sarow‘, testkammer.com, 2020 
  • Eintrag des Kurzfilms „Blieschow“ auf der Website des Regisseurs Christoph Sarow
  • Eintrag des Kurzfilms „Blieschow“  im Programm ‚German Animation‘ des Festivals Animation Berlin

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.