„Greetings from Nigeria“ (2020)

Kurzfilm / Slowakei / Fiktion / 2020

Filmkritik: Der slowakische Kurzfilm „Greetings from Nigeria“ (OT: „Pozdrav z Nigérie“) von Peter Hoferica gewann in der Online-Ausgabe von 2020 des 30. Filmfestival Cottbus den Preis für den Besten Kurzfilm und überzeugt mit seinem humoristischen Portrait über einen vermeintlichen Betrug.

Ein alter Mann (Michal Vrábel) lernt im internet einen nigerianischen Prinzen kennen und beschließt ihm mit viel Geld zu helfen. Da können auch seine Ehefrau (Gitka Huttová) und der genervte Enkel (Oto Markech) nicht viel machen. 

Der 17-minütige Kurzfilm erzählt eine Geschichte vom klassischen Internetbetrug. Die realen Vorbilder sind überall und vor allem (ältere) Männer fallen gern darauf herein. Mit viel Alltagskomik ersann sich der slowakische Regisseur Peter Hoferica (*1997), der auch das Drehbuch dazu schrieb, genau so einem Fall. Das Rentnerpaar, das gefühlt mit den Anfängen der heimischen PCs das Internet kennenlernt und so auch auf einen attraktiven Hilferuf reinfällt, ist exemplarisch für eine Generation, welche mit der Technik nie so richtig warm geworden ist. Für seine Erzählung braucht der Film nicht viel Worte, sondern verwendet lieber pointierte Bilder im Stil von Roy Andersson („Eine Taube sitzt auf einem Zweig und denkt über das Leben nach“ (2014)). Lakonischer Humor, amüsante kleine Gesten und eine beige Melancholie bestimmen den Charakter des Films und tragen viel zur Wirkung des ungewöhnlichen Kurzfilms bei. Durch und durch ist Hoferica ein wunderbarer Kurzfilm gelungen, der nicht nur gut unterhält, sondern gesellschaftliche wie menschliche Schwächen aufzeigt. 

Fazit: Der Regisseur Peter Hoferica schuf mit seinem Kurzfilm „Greetings from Nigeria“ eine amüsante Geschichte direkt aus der Lebenswelt älterer Menschen und erzählt mit viel lakonischem Humor von einem Ereignis, das eine ganze unerwartete Kette von Begebenheiten auslöst und besticht mit großartigen Bildern, einer melancholischen Grundstimmung und seiner treffsicheren Erzählweise.

Bewertung: 7,5/10

Trailer zum Kurzfilm „Greetings from Nigeria“:

geschrieben von Doreen Matthei

Quellen:

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.